Anzeige

Die Gesunde Stunde

Diabetes und Zahngesundheit zum Weltdiabetestag

die-gesunde-stunde-150 © iStock_Ridofranz
In Deutschland leiden schätzungsweise acht Millionen Menschen an Diabetes Diabetes ist am Anfang nicht spürbar. Blutzuckerwerte können über einen längeren Zeitraum erhöht sein bevor Beschwerden sich bemerkbar machen. Deshalb gilt es die Folgeerkrankungen  durch eine kontrollierte und normnahe Einstellung des Zuckerstoffwechsels zu vermeiden. Eine gute Blutzuckereinstellung ist sehr wichtig, um die Folgeerkrankungen zu vermeiden. Das gelingt aber nur, wenn der Betroffene regelmäßig Messungen mit einem einfachen Blutzuckermesssystem wie TESTAmed® GlucoCheck ADVANCE durchführt. TESTAmed® GlucoCheck ADVANCE, ein höchst messgenaues und komfortables Messgerät ist in Apotheken und Drogerien erhältlich und ermöglicht 50 Messungen für weniger als 20 Euro. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Diabetiker vorab ausreichend geschult werden und so lernen, wie sie die gemessenen Werte richtig interpretieren und darauf reagieren müssen.

Neben der regelmäßigen Kontrolle des Blutzuckerspiegels sind ausreichende Bewegung und eine diabetesgerechte Ernährung wichtig, in deren Mittelpunkt Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und wenig fetthaltige Produkte stehen. Da Diabetes häufig zu akutem Wassermangel und so zum Austrocknen der Haut führt, empfiehlt sich eine diabetesgerechte Hautpflege. Hier hilft z.B. der Inhaltsstoff Urea (Harnstoff), den übermäßigen Wasserverlust aus der Haut zu verhindern und Juckreiz sowie Spannungsgefühl zu lindern. Die hochwertigen Hautpflegeprodukte der Spezialserie sebamed TROCKENE HAUT sind exakt auf die Bedürfnisse der trockenen Haut abgestimmt. Die Akutpflege mit Urea eignet sich besonders für Personen mit extrem trockener, juckender und rauer Haut sowie therapiebegleitend bei Diabetes, Neurodermitis und Psoriasis und ist bundesweit in Apotheken und Drogerien erhältlich. Infos zu ausgewählten Produkten für Ihre Haut finden Sie hier: https://www.sebamed.de/


Diabetes kann ernsthafte Folgeerkrankungen nach sich ziehen
Eine mit Diabetes zusammenhängende Erkrankung ist zum Beispiel Parodontitis, die Entzündung des Zahnhalteapparates, wenn man nicht rechtzeitig gegensteuert.
Gesundes Zahnfleisch ist nicht nur wichtig für einen gesunden Mund, sondern auch für die allgemeine Gesundheit. Aus einer Zahnfleischentzündung kann sich eine Parodontitis entwickeln, die im schlimmsten Fall zu Zahnverlust führt und weitere Auswirkungen zum Beispiel in Bezug auf Herzerkrankungen oder Diabetes nach sich ziehen kann. Die Entzündung des Zahnhalteapparates („Parodontium“) gehört inzwischen zu den häufigsten chronischen Erkrankungen weltweit. In Deutschland sind über 11 Millionen Erwachsene von einer behandlungsbedürftigen schweren Form betroffen. Dabei ist die Erkrankung gut zu beherrschen, vor allem wenn sie frühzeitig erkannt wird. Wichtige Anzeichen sind Zahnfleischbluten, gerötetes oder geschwollenes Zahnfleisch, dauerhafter Mundgeruch oder eine Lockerung der Zähne. Wer diese Anzeichen bei sich wahrnimmt, sollte unbedingt einen Zahnarzt aufsuchen.
Wesentlicher Baustein der Mundgesundheit ist – neben gesunder Ernährung und dem regelmäßigen Zahnarztbesuch – vor allem eine gründliche und regelmäßige Mundhygiene. Hauptauslöser der Parodontitis sind Bakterien im Zahnbelag, deswegen muss dieser Belag regelmäßig entfernt werden. Die Basis dafür ist zweimal tägliches Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta, die außerdem einen bakterienhemmenden Effekt hat, zum Beispiel meridol® Zahnpasta. Speziell für Menschen, die zu Parodontitis neigen, wurde die meridol® PARODONT EXPERT entwickelt. Sie enthält gegenüber der meridol® Zahnpasta eine noch höhere Konzentration antibakterieller Inhaltsstoffe. Zusätzlich sollten immer die Zahnzwischenräume gereinigt werden. Dafür eignen sich sogenannte Interdentalbürsten und/oder Zahnseide. Schließlich kann eine antibakterielle, alkoholfreie Spüllösung wie meridol® Mundspülung die tägliche Zahnpflege-Routine sinnvoll ergänzen.

 

Weiterführende Informationen zu Zahnfleischerkrankungen und wie Sie ihnen wirksam vorbeugen können, finden Sie hier: www.meridol.de 

Diabetes, die Blutzuckerselbstkontrolle und eine mit Diabetes zusammenhängende Erkrankung, die Parodontitis, also die Entzündung des Zahnhalteapparates, diese beiden „Volkskrankheiten“ sind Thema unserer Extraausgabe der Gesunden Stunde zum Weltdiabetestag mit Moderator Clemens Benke im Gespräch mit Diabetesberaterin Katja Giesen und dem Hautarzt Professor Dr. Markus Braun- Falco. Am Sonntag, den 11.November 2018 ab 17 Uhr.

Hier können Sie die Sendung noch einmal nachhören:


Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok