Pistazien, die pflanzliche Power-Proteinquelle

American Pistachio Growers

pistazien-die-pflanzliche-power-proteinquelle © APG
Immer mehr Menschen entscheiden sich für weniger Fleisch auf dem Teller - pflanzenbasierte Ernährung liegt im Trend. Vor allem eine kleine grüne Nuss hat Power: die Pistazie.
Paleo, vegan, Frutarier: pflanzliche Ernährung liegt voll im Trend. Denn das Bewusstsein für die Qualität und Herkunft unserer Nahrung steigt. Dass es sich dabei keinesfalls um einen unberechtigten Hype handelt, zeigt die Wissenschaft. Eine pflanzenbetonte, abwechslungsreiche und natürliche Ernährung kann sogar vor Volkskrankheiten schützen. 

Doch manch einer schreckt zurück: Kann eine pflanzenbasierte Ernährung wirklich dieselbe Menge und Güte an Nährstoffen und Proteinen liefern?

Die Protein-Power der Pistazien

Sie kann - wie die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Wiebke Elsner in der Gesunden Stunde erzählt. "Bei den Proteinen brauchen sich die pflanzlichen Eiweiße nicht hinter den tierischen verstecken", so die Oecotrophologin.

"Und hier tut sich besonders eine Art hervor - nämlich Pistazien! Das sind wirkliche Game-Changer. Denn in gerösteten Pistazien stecken alle neun sogenannten 'essenziellen Aminosäuren' - also solche Protein-Bausteine, die unser Körper nicht selbst herstellen kann und über die Nahrung aufnehmen muss."



Natürliches Super-Food

Und auch sonst sind Pistazien im wahrsten Sinne des Wortes ein "Super-Food". "Sie liefern eine ganze Bandbreite an Vitaminen und Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor und Mangan sowie Lutein und B-Vitamine. Alles gesunde und hochwertige Fette und Ballaststoffe, die nicht nur lange satt machen, sondern auch die Verdauung regulieren. Plus jede Menge Antioxidantien - darüber freut sich unser Immunsystem natürlich", so Dr. Wiebke Elsner.


Snack it!

Ein weiterer Vorteil an Pistazien: Die "Snackability". Einfach ein paar Pistazien knacken - schon sind sie im Mund. Ein kompletter Protein-Snack, der überall hin mitgenommen werden kann und nicht erst zubereitet werden muss.

Wer dies möchte, findet aber großartige Rezepte, mit denen sich Pistazien super in den Speiseplan integrieren lassen - vom Chutney über Tacos bis hin zu leckeren Drinks. Ach ja, Pistazien-Eis nicht zu vergessen...


Die American Pistachio Growers

Die Pistazie gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Ursprünglich im Nahen Osten beheimatet, wird sie heute hauptsächlich in der Türkei, im Iran und im Westen der USA angebaut.

Dort, in Kalifornien, Arizona und New Mexico haben sich Familien zu den „American Pistachio Growers“ zusammengeschlossen, die sorgfältig an einer nachhaltigen Zukunft der Landwirtschaft arbeiten.

Pistazien, die pflanzliche Power-Proteinquelle






Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok