Tantum Verde® lindert Schmerzen und Reizungen in Mund und Rachen

HERBST- UND WINTERZEIT FORDERT UNSER IMMUNSYSTEM HERAUS.

tantum-verde-lindert-schmerzen-und-reizungen-in-mund-und-rachen © Angelini Pharma
Wenn die Tage wieder kürzer werden, die Temperaturen schwanken und die Schleimhäute durch trockene Heizungsluft gereizt sind, belastet dies unser Immunsystem.
Dies kann zu einer Erkältung mit Halsschmerzen, häufig verbunden mit einem Kratzen im Hals oder Schluckbeschwerden, führen.

Neben den erkältungsbedingten Halsschmerzen kann es auch zu einer durch einen Infekt oder lautes und langes Sprechen ausgelösten Heiserkeit kommen, bei der sich die Stimmlippen röten und anschwellen.1

Darüber hinaus kann durch das geschwächte Immunsystem auch eine Entzündung der Mundschleimhaut (Stomatitis) als sekundäre Erscheinung einer Infektion oder systemischen Erkrankung oder aber als eigenständiges Krankheitsbild ohne erkennbare Ursache auftreten. Frauen sind von den sogenannten „Aphthen“ häufiger betroffen als Männer.2

1 https://www.apotheken-umschau.de/heiserkeit
2 https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-5-2015/wie-feuer-im-mund

WIE SIE HALSSCHMERZEN VERMEIDEN KÖNNEN

Einer Erkältung und damit verbundenen Halsschmerzen vorzubeugen, ist im Alltag nicht immer leicht. Um sich und andere Menschen zu schützen, gibt es einige Tipps, um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion zu reduzieren.

Dazu sollten Sie insbesondere in der Erkältungszeit als allererstes Ihre persönliche Hygiene verstärken: Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände mit Seife. Vergessen Sie dabei nicht die Fingerzwischenräume, die Fingerkuppen und die Daumen. Halten Sie Ihre Fingernägel möglichst kurz, damit sich unter den Nägeln kein Schmutz und damit Bakterien und Viren festsetzen können. Alternativ reinigen Sie die Fingernägel mit einer Handbürste. Unterwegs können Sie ein Desinfektionsmittel benutzen.

Oft gebrauchte Gegenstände sollten Sie nach Möglichkeit regelmäßig desinfizieren. sollten Sie sollten auch darauf achten, Gegenstände, die mit Ihren Schleimhäuten in Kontakt kommen, nicht zu teilen. Dazu gehören neben Besteck, Tellern und Gläsern auch Handtücher und Kosmetikartikel.

Ein einmal genutztes Taschentuch sollte sofort entsorgt werden und nicht noch ein zweites Mal genutzt werden. Falls Sie kein Taschentuch zur Hand haben, niesen und husten Sie in Ihre Armbeuge.

Vermeiden Sie auch nach Möglichkeit den Kontakt mit kranken Menschen. Nehmen Sie zum Beispiel für den Weg zur Arbeit das Fahrrad. Dort halten Sie genügend Abstand zu anderen Menschen und bewegen sich gleichzeitig an der frischen Luft. Regelmäßige Bewegung stärkt nicht nur Herz und Gefäße, sondern auch Ihre Immunabwehr.

Neben Hygiene und Bewegung ist es wichtig, dass Sie sich ausgewogen ernähren und ausreichend trinken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt unter dem Slogan "5 am Tag" 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst am Tag. Eine frische, gesunde und ausgewogene Ernährung sorgt für die Zufuhr von wichtigen Nährstoffen, um die Abwehr­kräfte zu unterstützen. Daneben sollten Sie nach Möglichkeit mindestens zwei Liter am Tag trinken, am besten Wasser oder ungesüßten Tee.
 
Übrigens: Diese Maßnahmen leisten auch einen Beitrag zum Schutz vor anderen Infekten, wie zum Beispiel COVID-19.

WAS SIE TUN KÖNNEN, WENN SIE Halsschmerzen haben

Auch wenn es Sie schon erwischt hat und der Hals schmerzt, trinken Sie ausreichend, damit die Schleimhäute im Mund und Hals ausreichend befeuchtet werden. Warme Kräutertees können das Wohlbefinden besonders steigern.

Wärme wird im Allgemeinen als wohltuend empfunden. Kartoffelwickel aus einem lauwarmen Brei gekochter Kartoffeln auf Brust oder Hals können die Halsschmerzen lindern. Auch ein wärmendes Halstuch kann gut tun.

Neben diesen Hausmitteln gibt es rezeptfreie Medikamente in Ihrer Apotheke, die Schmerzen, die durch die Entzündungen und Reizungen entstehen, lindern.

Tantum Verde® mit dem Wirkstoff Benzydamin wirkt dreifach gegen die Halsschmerzen und Entzündungen im Mundraum. Es wirkt entzündungshemmend, örtlich betäubend und schmerzlindernd genau dort, wo der Schmerz am größten ist.

Für jede Situation das richtige Produkt

Tantum Verde® gibt es in drei Darreichungsformen:
  1. Als Lösung zur Anwendung in der Mundhöhle zum Gurgeln oder Spülen – nicht nur bei Halsschmerzen, sondern auch bei Entzündungen in der Mundhöhle.
  2. Als Spray für die gezielte Anwendung im Mund- und Rachenraum.
  3. Als Lutschtabletten in drei leckeren Geschmacksrichtungen: Minze, Zitrone und Orange-Honig.
Die Lösung können Sie morgens und abends zu Hause anwenden, das Spray und die Lutschtabletten sind praktisch für unterwegs.

Was sie bei einer Behandlung mit Tantum Verde® beachten sollten

Meist ist ein Arztbesuch bei Halsschmerzen nicht notwendig, da die Symptome von allein nachlassen. Sollten diese sich allerdings verstärken, konsultieren Sie bitte einen Arzt.

Alle Tantum Verde®-Produkte sind zucker- und glutenfrei. Die Tantum Verde® Lösung ist geeignet für Kinder und Erwachsene ab 12 Jahren, die Tantum Verde® Lutschtabletten schon ab 6 Jahren, das Tantum Verde® Spray kann bereits ab 2 Jahren verwendet werden.

Tantum Verde® 1,5 mg/ml Spray zur Anwendung in der Mundhöhle, Lösung
Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid; Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund- und Rachenraum. Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat, Menthol und 10 Vol.-% Alkohol.

Tantum Verde® 1,5 mg/ml Lösung zur Anwendung in der Mundhöhle
Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid; Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund- und Rachenraum. Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat, Menthol und 10 Vol.-% Alkohol.

Tantum Verde® mit Minzgeschmack 3 mg Lutschtabletten
Tantum Verde® mit Zitronengeschmack 3 mg Lutschtabletten
Tantum Verde® mit Orange-Honiggeschmack 3 mg Lutschtabletten
Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid; Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen lokalen Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund- und Rachenraum bei Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren. Minzgeschmack: Enthält Isomalt, Aspartam und Levomenthol. Zitronengeschmack: Enthält Isomalt, Menthol und Aspartam. Orange-Honiggeschmack: Enthält Isomalt, Levomenthol und Gelborange S.

Stand der Information: Januar 2020; Zulassungsinhaber: A.C.R.A.F. S.p.A., 00181 Rom, Italien.
Mitvertrieb: Angelini Pharma Österreich GmbH, 1200 Wien, Österreich. Telefon: 00800 42762727

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok