IOZK - Immuntherapie gegen Krebs

Healthcare TalkIOZK - Immuntherapie gegen Krebs

Alternative Therapieformen am Immun-Onkologischen Zentrum Köln.

IOZK - Immuntherapie gegen KrebsFoto: IOZK Immun-Onkologisches Zentrum Köln

Das patienteneigene Immunsystem aktivieren

Jede Krebserkrankung ist anders und bedarf einer differenzierten Analyse und einer persönlich zugeschnittenen Behandlung. Daher plant das Immun-Onkologische Zentrum Köln für jeden Patienten eine individuelle Immuntherapie und erstellt einen abgestimmten Behandlungsplan.

Die Immuntherapie mobilisiert die körpereigene Immunabwehr, damit diese aus eigener Kraft gegen das Tumorwachstum vorgehen kann.

Für eine optimale Immuntherapie bietet das IOZK beste Voraussetzungen: Ein Expertenteam – bestehend aus Medizinern und Naturwissenschaftlern – und eine speziell entwickelte Therapieform, die für jeden einzelnen Patienten geplant und zusammengestellt wird: die IOZK-Immuntherapie.

Mit einem individuellen Impfstoff aktiviert sie das körpereigene Immunsystem, damit dieses aus eigener Kraft gegen das Tumorwachstum vorgehen kann. Die Basis bildet eine umfassende Laboranalyse des Immunsystems. Auf dieser Grundlage entscheidet das Ärzteteam, welche Behandlungsmethode und Folgebetreuung am besten geeignet sind.

Die IOZK-Immuntherapie setzt sich aus verschiedenen Therapieformen zusammen, wie die Virotherapie, Hyperthermie, Impftherapie und Therapie mit Checkpoint-Hemmern. Mit diesem multiplen Therapieansatz lassen sich alle soliden Tumore behandeln, beispielsweise Gehirntumore, Brust-, Darm-, Lungen-, Haut- oder Prostatakrebs.

Zielgerichtet gegen den Tumor

Nach dem IOZK bekämpft die IOZK-Immuntherapie gezielt den Tumor des Patienten, ohne gesunde Zellen zu zerstören. Das Immunsystem erkennt mithilfe des Impfstoffs IO-VAC® die Tumorzellen und geht aus eigener Kraft gegen sie vor. Diese Methode, die auf die körpereigene Abwehr setzt und lediglich Tumorzellen angreift, ist daher nahezu frei von Nebenwirkungen, so das IOZK.

Die Erstbehandlung dauert in der Regel fünf Wochen. Grundsätzlich kann die IOZK-Therapie jederzeit im Krankheitsverlauf begonnen werden. Der optimale Behandlungszeitpunkt liegt jedoch möglichst zeitnah nach einer vollständigen Entfernung des Tumors. Die Kontaktaufnahme zum IOZK sollte daher vor einer Operation stattfinden, damit gegebenenfalls patienteneigenes Tumormaterial für die Immuntherapie gewonnen werden kann.

Das IOZK-Team untersucht fortlaufend den Patienten und dessen Immunfunktionen. Je nach Zustand des Patienten und Verlauf der Therapie kommen weitere immunologische Behandlungen und unter Umständen zusätzliche Therapien zur Anwendung.

Dr. Angelika Reich ist Co-Founder und Managing Director von Avancell Medical
Foto: Roland Baege Fotografie
Dr. Angelika Reich ist Co-Founder und Managing Director von Avancell Medical

Die IOZK-Immuntherapie ist eine personalisierte Behandlungsmethode, die das Immunsystem des Patienten aktiviert, um gegen Tumore vorzugehen. Jeder Patient erhält einen individuell angepassten Behandlungsplan, da Krebserkrankungen und das Immunsystem dynamischen Prozessen unterliegen. Die Therapie ist gut verträglich und kann ambulant durchgeführt werden.

Die IOZK-Immuntherapie kann mit anderen Therapien wie Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie kombiniert werden und wird den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasst. Im Gegensatz zu festen Zeitplänen bei Chemotherapie oder Bestrahlung richtet sich die Immuntherapie nach den Veränderungen des Tumors und des Immunsystems. Kontrollen des Therapieerfolgs sollten in regelmäßigen Intervallen erfolgen, da Krebs eine chronische Erkrankung ist und erneut auftreten kann.

Die genaue Dauer und der Ablauf der IOZK-Immuntherapie variieren je nach Tumorart, Krankheitsverlauf und individueller Reaktion des Immunsystems. Das Erstgespräch markiert den Beginn des individuellen Behandlungsplans.

Prof. Dr. Volker Schirrmacher, wissenschaftlicher Leiter des IOZK
Foto: KR
Prof. Dr. Volker Schirrmacher, wissenschaftlicher Leiter des IOZK
Healthcare TalkIOZK

Mission

Healthcare TalkIOZK

Mission

Mehr dazu