Anzeige

Klassik Radio Lesezeit

Unsere Tipps für den Weihnachtscountdown

klassik-radio-lesezeit-am-dritten-advent © Random House
Andere - oder sich selbst - beschenken mit diesen drei ganz unterschiedlichen Buchtipps. Hier registrieren Sie sich für unser Buchpaket der Lesezeit.

Diese Woche in der Klassik Radio Lesezeit

Michelle Obama: „Becoming". Erschienen beim Goldmann Verlag.


Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-442-31487-4

Zum Inhalt

Michelle Obama ist eine der überzeugendsten und beeindruckendsten Frauen der Gegenwart. Als erste afro-amerikanische First Lady der USA trug sie maßgeblich dazu bei, das gastfreundlichste und offenste Weiße Haus zu schaffen, das es je gab. Sie wurde zu einer energischen Fürsprecherin für die Rechte von Frauen und Mädchen in der ganzen Welt, setzte sich für einen dringend notwendigen gesellschaftlichen Wandel hin zu einem gesünderen und aktiveren Leben ein und stärkte außerdem ihrem Ehemann den Rücken, während dieser die USA durch einige der schmerzlichsten Momente des Landes führte. Ganz nebenbei zeigte sie uns noch ein paar lässige Dance-Moves, glänzte beim „Carpool Karaoke“ und schaffte es obendrein auch, zwei bodenständige Töchter zu erziehen – mitten im gnadenlosen Blitzlichtgewitter der Medien.

In diesem Buch erzählt sie nun erstmals ihre Geschichte – in ihren eigenen Worten und auf ihre ganz eigene Art. Sie nimmt uns mit in ihre Welt und berichtet von all den Erfahrungen, die sie zu der starken Frau gemacht haben, die sie heute ist. Warmherzig, weise und unverblümt erzählt sie von ihrer Kindheit an der Chicagoer South Side, von den Jahren als Anwältin und leitende Angestellte, von der nicht immer einfachen Zeit als berufstätige Mutter sowie von ihrem Leben an Baracks Seite und dem Leben ihrer Familie im Weißen Haus. Gnadenlos ehrlich und voller Esprit schreibt sie sowohl über große Erfolge als auch über bittere Enttäuschungen, den privaten wie den öffentlichen. Dieses Buch ist mehr als eine Autobiografie. Es enthält die ungewöhnlich intimen Erinnerungen einer Frau mit Herz und Substanz, deren Geschichte uns zeigt, wie wichtig es ist, seiner eigenen Stimme zu folgen.

Zur Autorin


© Miller Mobley

Michelle Robinson Obama war von 2009 bis 2017 die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie studierte an der Princeton University und an der Harvard Law School und begann ihre berufliche Laufbahn als Anwältin bei der Kanzlei Sidley & Austin in Chicago, wo sie ihren zukünftigen Ehemann Barack Obama kennenlernte. Später arbeitete sie im Büro des Bürgermeisters von Chicago, an der University of Chicago und am University of Chicago Medical Center. Michelle Obama gründete auch die Chicagoer Sektion von »Public Allies«, einer Organisation, die junge Menschen auf eine Laufbahn im öffentlichen Dienst vorbereitet.
Die Obamas leben derzeit in Washington, D.C. Sie haben zwei Töchter, Malia und Sasha.

Krimi in der Lesezeit am 3. Advent

Fred Vargas: „Der Zorn der Einsiedlerin". Erschienen beim Limes Verlag.


Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-8090-2693-8

Zum Inhalt

Im Süden Frankreichs sterben mehrere Männer – angeblich sind sie dem Biss der Einsiedlerspinne zum Opfer gefallen. Allerdings reicht das Gift einer einzigen Spinne nicht aus, um einen Menschen zu töten. Adamsberg und sein Team von der Brigade Criminelle des 13. Pariser Arrondissements ermitteln. Seine Nachforschungen führen den eigenwilligen Kommissar zu einem Waisenhaus bei Nîmes und zu einer Gruppe von Jungen, die dort in den 1940er-Jahren lebte. Und plötzlich erscheinen die Todesfälle, die bislang nicht als Morde betrachtet wurden, in einem anderen Licht …


Zur Autorin



© Benjamin Decoin/Visual Photo Press Agency

Fred Vargas (eigentlich Frédérique Audoin-Rouzeau) wurde am 7. Juni 1957 geboren. Fred ist der Diminutiv von Frédérique und Vargas ihr Pseudonym als Krimiautorin nach der von Ava Gardner gespielten „Barfüßigen Gräfin“. Während ihrer ganzen Ausbildung nahm sie immer wieder an Ausgrabungen teil. So entschloss sie sich, Geschichte zu studieren. Sie interessierte sich anfänglich für die Frühgeschichte, entschloss sich dann aber, sich auf das Mittelalter zu konzentrieren. Jetzt befasst sie sich als Archäologin in einem Forschungsinstitut hauptberuflich mit Tierskeletten aus dem Mittelalter. Ihr Bruder, der Historiker Stéphane Audoin-Rouzeau, hat sich auf den Ersten Weltkrieg spezialisiert. Ihre Zwillingsschwester Jo ist Malerin, sie hat ebenfalls das Pseudonym Vargas angenommen. 2004 erhielt sie für „Fliehe weit und schnell“ den Deutschen Krimipreis, 2012 den Europäischen Krimipreis für ihr Gesamtwerk.

Gemeinsames Lesen

Amy Krouse Rosenthal, Paris Rosenthal: „Für mein Mädchen". Erschienen beim cbj Verlag.
Mit Illustrationen von Holly Hatam.


Hardcover, Pappband, mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-570-17642-9

Zum Inhalt

Für mein Mädchen ist eine Liebeserklärung an all die Mädchen dieser Welt. Auf jeder einzelnen Seite feiert es die Einzigartigkeit eines jeden Mädchens und ermuntert dazu, stolz und stark man selbst zu sein; aus der Reihe zu tanzen, wenn es nötig ist, und Nein zu sagen, wenn man »Nein« denkt. Es ist ein inspirierender Mutmacher, Starkmacher und Glücklichmacher, das jedes (kleine und große) Mädchen wie eine liebevolle Umarmung daran erinnern soll, dass es geliebt wird und etwas ganz Besonderes ist.

Zu den Autorinnen und der Illustratorin



© Jim Darling

Amy Krouse Rosenthal schrieb mehr als dreißig Bilderbücher für Kinder und Erwachsene. Sie lebte und arbeitete in Chicago. Neben ihrer Tätigkeit als Buchautorin verfasste sie Essays und Artikel für diverse Zeitungen und Magazine, wie z.B. The New York Times, Parenting oder O: The Oprah Magazine. Außerdem moderierte sie eine literarische Radiosendung. Für mein Mädchen hatte sie vor ihrem viel zu frühen Tod zusammen mit ihrer Tochter Paris Rosenthal geschrieben.


© Random House

Paris Rosenthal hat Für mein Mädchen zusammen mit ihrer Mutter Amy Krouse Rosenthal geschrieben. Sie besucht eine Kunsthochschule in Vancouver, spielt leidenschaftlich gerne Soccer und trägt den schwarzen Gürtel im Taekwondo und hört gerne Musik. Dass sie dieses Buch zusammen mit ihrer Mutter schreiben konnte, bedeutet ihr sehr viel.


© Holly Hatam

Holly Hatam zeichnet, seitdem sie einen Stift halten kann. Sie mischt verschiedene Techniken und Materialien, um lebendige, moderne Charaktere zu erschaffen. Wenn die renommierte Illustratorin und Grafikerin gerade nicht zeichnet, umarmt sie Bäume, trinkt Tee oder steckt ihr Nase in Bücher.

Ausführliche Buchvorstellung mit Klassik Radio Moderatorin Fanny Rosenberg: Am Sonntag, den 16. Dezember, ab 14 Uhr.





   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok