Zukunftsforum Cello 2019

Die Schule von Prof. Julius Berger

zukunftsforum-cello-2019
Anlässlich der Beendigung von Prof. Julius Bergers Lehrtätigkeit an der Universität Augsburg gestalten viele der von ihm ausgebildeten herausragenden Cellisten am Parktheater ein vielfältiges Programm.
Am Nachmittag gibt es Meisterklassen, eine Kaffeestunde mit Jazzimprovisationen, Instrumental Beats und Lofi sowie den Programmpunkt „Cello Kreativ“ mit Improvisationen und von einer Diashow bzw. einer Tänzerin begleiteten Cellokompositionen. Im abendlichen Konzert ist Berger selbst, zusammen mit Hyun-Jung Berger und dem Ensemble Cello Passionato, zu erleben.

Zusammenkunft in Augsburg

Viele ehemalige Studierende der Klasse Prof. Julius Berger, die heute Spitzenpositionen in Orchesternund Professuren besetzen, kommen anlässlich der Beendigung von Bergers Lehrtätigkeit an der Universität Augsburg zusammen, um zu zeigen, wie sie die kreativen Anstöße während ihres Studiums weiterentwickelt haben. Hier ist die künstlerische Bandbreite der jungen herausragenden Cellistengeneration zu erleben, die in Augsburg ausgebildet wurde.

Am Nachmittag gibt es Meisterklassen für Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums, eine Kaffeestunde mit Jazzimprovisationen, Instrumental Beats und Lofi sowie den Programmpunkt „Cello Kreativ“ mit Improvisationen und von einer Diashow bzw. einer Tänzerin begleiteten Cellokompositionen. Im Konzert um 19:30 Uhr ist Berger dann selbst, zusammen mit seiner Frau Hyun-Jung Berger und dem Ensemble Cello Passionato, zu erleben – mit Werken von Johann Sebastian Bach, Pablo Casals, Julius Klengel, Olivier Messiaen und jüngeren Kompositionen. Und: Die Künstlerin Hanna Petermann hat im vergangenen Semester Lehrveranstaltungen Bergers besucht und „Cellobilder“ geschaffen, die in einer Ausstellung zu sehen sind.

Über Prof. Julius Berger

Der Augsburger Ausnahmecellist Prof. Julius Berger ist als Solist und Kammermusiker weltweit gefragt, spielte unzählige Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und CD ein und fördert seit langem maßgeblich die Entstehung neuer sowie die Erschließung historischer Werke für Violoncello – beispielsweise mit Uraufführungen von Kompositionen Sofia Gubaidulinas und der Weltersteinspielung der Konzerte und Sonaten Luigi Boccherinis. Aber damit nicht genug: Seit vielen Jahren bildet er Spitzennachwuchs an seinem Instrument aus.

Mit 28 Jahren an die Musikhochschule Würzburg berufen, war er einer der jüngsten Professoren Deutschlands. Später lehrte er in Saarbrücken und Mainz und seit dem Jahr 2000 in Augsburg. Hier war er auch viele Jahre Präsident des Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart.

Programm

Termin: Donnerstag, 31. Oktober 2019, Beginn: 14:00 Uhr Nachmittagsprogramm; 19:30 Uhr Abendkonzert, Ort: Parktheater im Kurhaus Göggingen, Klausenberg 6, 86199 Augsburg
  • 14:00 Uhr Violoncello-Meisterklassen mit Prof. Marcin Zdunik und Prof. Jacob Shaw
  • 16:00 Uhr Kaffeestunde „Salonmusik“ Jazzimprovisationen
  • 17:00 Uhr „Cello Kreativ“ „Bach Stories“ – Improvisationen, „Cello Confessions“ in Verbindung mit einer Diashow der Künstlerin Hanna Petermann, „Tanz und Musik“
  • 19:30 Uhr Abendkonzert mit dem Ensemble Cello Passionato
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok