Ruhla
Anzeige
Ruhla

Lux Festspiele - Entdeckungen zum Jubiläum

Feiern sie zweihundertzwei Jahre musikalisches Erbe von Friedrich Lux und genießen Sie Musik auf höchstem Niveau

Lux Festspiele
Lux Festspiele

Lux Festspiele vom 19. bis 25.9.2022 in Ruhla

Unter dem Motto Entdeckungen zum Jubiläum 200+2 werden bei den Lux Festspielen vom 19. bis 25. September 2022 wieder Werke von Friedrich Lux (1820 Ruhla, 1895 Mainz) in der St. Trinitatiskirche und in der St. Concordiakirche in Ruhla erklingen. Ursprünglich zu dessen 200. Geburtstag angesetzt, findet das regionale Musikfestival aus bekannten Gründen in diesem Jahr statt. Im Programm wird die musikalische Vielfalt des aus Ruhla stammenden Komponisten beispielhaft von Orchesterwerken über Opernarien, Kammermusik bis hin zu Orgelmusik erlebbar sein. Beim abschließenden Sinfoniekonzert steht eine musikalische Rarität neben Standardrepertoire. Die Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach wird jeweils die 1. Sinfonie von Friedrich Lux (1846) und Ludwig van Beethoven (1800) aufführen. Die Eröffnung einer kleinen Sonderausstellung sowie eine Vortragsveranstaltung mit Rühler Schnorren im Orts- und Tabakpfeifenmuseum und eine Kranzniederlegung am Dichterhain ergänzen das Programm. Eintrittskarten gibt’s ab 22.8.22 in der Touristinformation Ruhla (036929 89013) und an der Abendkasse.. Eintritt für Konzerte: Erwachsene 17,00 Euro, Ermäßigt 10,00 Euro (unter 16 Jahre) Eintritt für Schnorrenabend: Erwachsene 5,00 Euro, Ermäßigt 3,00 Euro (unter 16 Jahre) Sammelkarte für alle Veranstaltungen: Erwachsene 65,00 Euro, ermäßigt 40,00 Euro (unter 16 Jahre)

Dr. Gerald Slotosch, Vorsitzender Lux Festspielverein e.V.

Friedrich Lux
Friedrich Lux

Eine Idee verbindet

Herzliche Einladung zum Jubiläum

Sehr geehrte Musikliebhaber, sehr geehrte Freunde der Lux Festspiele,

 unter dem Motto Entdeckungen zum Jubiläum 200+2 werden bei den Lux Festspielen vom 19. bis 25. September 2022 wieder viele Werke aus dem Oeuvre von Friedrich Lux (1820 Ruhla, 1895 Mainz) zu hören sein. Ursprünglich zu dessen 200. Geburtstag angesetzt, findet das regional bekannte Musikfestival zu Ehren des aus Ruhla stammenden Komponisten aus bekannten Gründen in diesem Jahr statt. Es vereint dabei einmal mehr die Spielstätten der Stadt Ruhla, die St. Trinitatiskirche, die St. Concordiakirche und das Orts- und Tabakpfeifenmuseum.

 Eine ganze Lux Festspielwoche bietet neben Konzerten weitere Programmpunkte. Den Auftakt bildet am Montag die Eröffnung einer kleinen Sonderausstellung im Orts- und Tabakpfeifenmuseum. Am Dienstag wird mit einer Kranzniederlegung am Dichterhain, einem Ehrenmal mit Bronzetafeln am Berg oberhalb der Stadt, der Ehrenbürger Friedrich Lux besonders gewürdigt.

 Im musikalischen Programm wird die künstlerische Vielfalt von Friedrich Lux erlebbar sein. Die „Luxoiree“ am Dienstag verbindet dazu bezaubernde Stücke aus dem Genre von Oper, Lied, Gesang und Instrumentalmusik mit unterhaltsamer Moderation zum Festkonzert aus Anlass des 200+2-ten Geburtstag. Es gastieren Rudolf Hild, Kristin Schulze, Stan Meus und das Ensemble züngelnder SEetenwind. Im Kammermusikkonzert am Mittwoch treffen besondere Stücke von Friedrich Lux und Ludwig van Beethoven aufeinander. Das Wandelkonzert am Freitag verbindet zwei Kirchen und Orgeln der Stadt mit Orgelwerken von Friedrich Lux. Dazu spielt das Lux-Trio mit Martin Schminke, Rafael Guevara und Stephan Lux.
 

Eine kurzweilige Samstagsabendveranstaltung mit „Rühler Schnorren“, d.h. mundartlichen Gedichten und Geschichten, macht das Ortsmuseum zu einer Spielstätte. Dabei wird der Frage nachgegangen, wie Friedrich Lux zur Bronzetafel am Dichterhain kam. Zudem wird die besondere Heimatverbundenheit von Friedrich Lux anhand von Musikbeispielen vorgestellt. Gestaltet wird der Abend von Mitgliedern der Folklore-Vereinigung Alt-Ruhla und des Lux Festspielvereins.
 

 Beim abschließenden Sinfoniekonzert am Sonntag erklingt eine musikalische Rarität neben klassischem Standardrepertoire. Die Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach wird unter Leitung von Dirigent Markus Huber jeweils die 1. Sinfonie von Friedrich Lux (1846) und Ludwig van Beethoven (1800) aufführen.

 Das Programm ist einmalig. Feiern Sie zweihundertzwei Jahre musikalisches Erbe von Friedrich Lux gemeinsam mit uns.  Wir freuen uns auf Sie!

 

Dr. Gerald Slotosch

Vorsitzender Lux Festspielverein e.V.

Thüringer Wald nahe Ruhla
Thüringer Wald nahe Ruhla

Region

Die Lux Festspiele finden in der Kultur- und Musikregion Tannhäuser Land / Altenstein, zwischen Eisenach, Bad Salzungen, Bad Liebenstein und Ruhla gelegen statt. Eine der schönsten Deutschen Landschaften verbindet sich hier im Naturpark Thüringer Wald auf wunderbare Weise mit Kunst, Kultur & Geschichte. Vieles davon ist noch nicht als Chance für die Zukunft begriffen sondern noch unberührt, vergessen, verkannt, ja fast „märchenhaft verwunschen“ und wartet auf seine Wiederentdeckung und Inwertsetzung.

Mehr Infos gibt es bei den Lux - Festspielen