Titos Gouvelis
Anzeige
Titos Gouvelis
- Anzeige -

Audio-Abenteuer-Athen

Orchesterwerke Papadimitrous mit dem Athens States Orchestra unter George Petrou

Kosmopolitisch wie seine Heimatstadt Alexandria: Im Werk von Dimitris Papadimitrou trifft traditionelle europäische Musik auf Folklore aus dem Mittelmeerraum, antike griechische Tonalität verbindet sich mit modernen zeitgenössischen Klängen. George Petrou hat mit dem Staatsorchester Athen jetzt Orchesterwerke Papadimitrous aufgenommen, gemeinsam mit Titos Gouvelis, der dem Solopart des Klavierkonzerts Kraft und Brillanz verleiht.

 

Das Klavierkonzert ist das Hauptwerk auf dieser fein ausbalancierten Super Audio CD. Im Mittelpunkt steht die Beziehung des Individuums zu seiner Umwelt - mal liebevoll zugewandt, mal gleichgültig passiv, mal kämpferisch aggressiv. Vor allem im groß angelegten dritten Satz dominiert der Konflikt, in dem das riesenhaft besetzte Orchester immer mal wieder den Solisten zu verschlingen droht.

Die Auszüge aus der Suite „Miniatures“ bilden einen guten Überblick über Papadimitrious Schaffen. „Inkompleteness“ verweist mit von Dissonanz zu Dissonanz strebender Unauflöslichkeit auf Gödels Unvollständigkeitssatz, und „Pollock“ setzt dem Erfinder des „Action Painting“ mit der musikalischen Nachempfindung fraktaler Strukturen ein klingendes Denkmal.

Anklänge an die Filmmusik sind kein Zufall: In Griechenland ist Papadimitrou ein ganz Großer des Genre. Im Breitwandformat auch der luxuriöse Sound: Papadimitrous facettenreich strahlende Orchesterfarben kommen auf der hochwertigen Super Audio CD ganz besonders gut zum Leuchten, mit eindrucksvoller Tiefe im Firnis der dreidimensionalen Wiedergabe.

 

Dimitris Papadimitrou
Dimitris Papadimitrou

Im Schatten der Akropolis

Beinahe hätte die Pandemie dem Aufnahmeleiter Holger Schlegel einen Strich durch die Rechnung gemacht: „Alles war vorbereitet, die Anlage längst versendet: Plötzlich hieß es ich müsse 1 Woche in Athen in Quarantäne…“ Glücklicherweise gab es im Hotel ein ruhiges Zimmer, in dem der Tonmeister die lange Wartezeit zur Nacharbeit einer anderen Produktion nutzen konnte.

Auch der Bühnenaufbau im Aufnahmesaal musste den aktuell verschärften Corona-Bedingungen entsprechen  – dies konnte nur per Videochat mit den hilfsbereiten Kräften vor Ort besprochen werden. „Natürlich hatten vor allem die Bläser massive Verständigungsprobleme, da einfach die Abstände zu den anderen Spielern zu groß waren. Aber es hat alles wunderbar geklappt.“ Für den Dirigenten George Petrou keine leichte Aufgabe, den ganzen großen Orchesterapparat immer präzise musizieren zu lassen. „Tivo Gouvelis war perfekt vorbereitet – und da ich mit George (Petrou) schon bei vielen Aufnahmen zusammen gearbeitet hatte, haben wir sofort hervorragend starten können. Und das Orchester war wirklich hoch motiviert…“

 

George Petrou ist als Grammy-Nominierter und Echo-Klassik-Gewinner ein hoch angesehener Dirigent. Ab 2022 ist er der neue künstlerische Leiter der Internationalen Händel-Festspiele in Göttingen. Er ist Musikdirektor des Nationalen Symphonieorchesters des Griechischen Rundfunks und künstlerischer Leiter des renommierten Athener Orchesters Armonia Atenea, mit dem er auf zahlreichen Tourneen und Schallplattenaufnahmen zu hören ist, wobei sowohl auf historischen als auch auf modernen Instrumenten gespielt wird.

In seiner Arbeit legt er besonderen Wert auf die historische Aufführungspraxis und gilt als einer der führenden Barockspezialisten der Gegenwart. Für seine Einspielungen der Händel Opern bei MDG erhielt er viele internationale Auszeichnungen. Sein umfangreiches Repertoire erstreckt sich jedoch auch auf Werke des späten 19. und 20. Jahrhunderts.