Universitätsplatz
Uni Halle / Markus Scholz Anzeige
Universitätsplatz
- Anzeige -

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) entstand 1817 aus dem Zusammenschluss der Universitäten in Wittenberg (1502) und Halle (1694).

Bibliothek
Uni Halle / Matthias Ritzmann
Bibliothek

Schafft Wissen. Seit 1502.

An der ältesten und größten Hochschule Sachsen-Anhalts lehren 300 Professorinnen und Professoren und lernen ca. 21.000 Studierende. Die Forschungsschwerpunkte der MLU liegen in den Nano- und Biowissenschaften, der Aufklärungs- sowie der Gesellschafts- und Kulturforschung.

Durch ein breites Fächerspektrum in den Geistes-, Sozial-, Natur- und den medizinischen Wissenschaften bietet die Uni Halle über 100 moderne und teilweise kombinierbare Erststudiengänge an, darunter Bioinformatik, Klassisches Altertum oder Hebammenwissenschaft. Eine Besonderheit sind zudem eine Vielzahl sogenannter „Kleiner Fächer“, wie beispielsweise Sprechwissenschaft, Nahoststudien oder Medizinische Physik. Diese sind deutschlandweit einmalig bzw. werden an anderen Universitäten nur selten angeboten.

Studium
Uni Halle / Matthias Ritzmann
Studium

Alle Fächerkategorien auf einen Blick:

  • Agrarwissenschaften / Ernährungswissenschaften
  • Anglistik / Romanistik / Slavistik
  • Biologie / Biochemie
  • Chemie / Lebensmittelchemie
  • Deutsche Sprache und Literatur / Linguistik
  • Geographie / Angewandte Geowissenschaften
  • Geschichte / Kunstgeschichte / Archäologie
  • Informatik / Bioinformatik / Wirtschaftsinformatik
  • Klassisches Altertum / Alte Sprachen
  • Lehramt / Erziehungswissenschaften
  • Mathematik / Wirtschaftsmathematik
  • Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • Medizin / Zahnmedizin / Pflegewissenschaften
  • Musikwissenschaft
  • Orientalistik / Nahostwissenschaften
  • Pharmazie
  • Philosophie
  • Psychologie
  • Physik / Medizinische Physik
  • Politikwissenschaft / Soziologie / Ethnologie
  • Rechtswissenschaft
  • Sportwissenschaft
  • Sprechwissenschaft
  • Südasienkunde / Indologie
  • Theologie
  • Wirtschaftswissenschaften
Kultur
Uni Halle / Matthias Ritzmann
Kultur

Leben in Halle

Mit einer bunten Szene bietet Halle ein breites kulturelles Angebot in einer historischen und grünen Stadt. Preiswerter Wohnraum sowie interessante und vielfältige Freizeitangebote runden das Gesamtpaket ab. In Halle hat man immer kurze Wege. Mit Bus und Straßenbahn oder dem Fahrrad geht es schnell zu den Instituten, in die Kneipenstraßen, zum Theater oder in die Parks.

Sogar ganz Deutschland lässt sich von Halle aus bequem erkunden. Mit dem Zug ist man in kurzer Zeit in Berlin, Leipzig, Dresden oder am Meer. Möchte man noch etwas weiter weg, braucht man vom Hauptbahnhof nur 10 Minuten zum Flughafen Leipzig/Halle.

Universitätssportzentrum
Uni Halle / Matthias Ritzmann
Universitätssportzentrum

Freizeit und Sport

Freizeit lässt sich in Halle angenehm gestalten: Bars, Kneipen und Restaurants laden zum Verweilen und Schlemmen ein. Wer nach fleißiger Arbeit richtig abschalten will, geht gerne auf die Peißnitz. Dieser große Park an der Saale bietet genug Raum, um die Natur zu genießen, Sport zu treiben oder mit Freunden zu Grillen. Auch Seen und Wälder finden sich ganz in der Nähe von Halle.

Aktiv werden kann man auch gemeinsam: Sport, Musik und freiwilliges Engagement finden in vielen Vereinen ihren Platz. Das Universitätssportzentrum bietet fast 80 Sportarten an, darunter Zumba, Flamenco oder Surfen und auch Mannschaftssportarten wie Fußball, Beachvolleyball oder Rugby. Außerdem suchen die Sportvereine der Stadt immer neue Mitglieder.

Studienberatung
Uni Halle / Matthias Ritzmann
Studienberatung