Zwei Äpfel in einer Hand
Natalie Grainger on unsplash Anzeige
Zwei Äpfel in einer Hand
- Anzeige -

Prinzip Apfelbaum: Werte weitergeben und Bleibendes schaffen

Was bleibt, wenn ich nicht mehr bin? Welche Spuren möchte ich hinterlassen? – Immer mehr Menschen machen sich frühzeitig Gedanken um ihren Nachlass und möchten mit ihrem Erbe nachhaltig wirken.

Das Prinzip Apfelbaum
Magazin Prinzip Apfelbaum
Das Prinzip Apfelbaum

Werte bewahren. Weit über den Tod hinaus.

Ob mit Spenden oder ehrenamtlichem Engagement – die Welt verantwortungsvoll mitzugestalten, ist für viele ein Grundsatz, der sie durch das Leben leitet. Dieser Gedanke hat auch über den Tod hinaus Bestand. Und so möchten immer mehr Menschen mit ihrem Erbe auch einen gemeinnützigen Zweck bedenken und so das, was ihnen wichtig ist, an die nächste Generation weitergeben.

Der Apfelbaum ist dafür ein treffendes Symbol: Man pflanzt ihn im Herbst, er gefriert im Winter, um im Frühling mit neuer Kraft aufzublühen und erneut Früchte zu tragen. Damit versinnbildlicht er den Zyklus von Leben, Tod, neuem Leben und Wachstum. Auch mit einem Testament für den guten Zweck lässt sich über das Leben hinaus Gutes bewirken und Zukunft gestalten. Egal ob groß oder klein – das Erbe trägt Früchte. Immer wieder.

Apfelbaum
Magazin Prinzip Apfelbaum
Apfelbaum

Orientierung und Unterstützung. Ganz unverbindlich.

Inzwischen kann sich in Deutschland bereits jeder und jede Dritte über 50 vorstellen, mit einem Teil des eigenen Vermögens, über das Leben hinaus Gutes zu bewirken. – Bei den Kinderlosen ist es sogar mehr als die Hälfte. Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum.“, ein Zusammenschluss aus namhaften gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen, unterstützt Menschen bei dem Vorhaben, mit ihrem Erbe Gutes zu bewirken. Wer überlegt, mit seinem Testament neben seinen Liebsten vielleicht auch eine gemeinnützige Organisation oder Stiftung zu unterstützen, der findet hier viele Informationen, kostenlose Materialien und auch persönliche Beratung.

Was bleibt? Weitergeben, was wichtig ist.

Gemeinnützige Organisationen leisten überall und jeden Tag einen wichtigen Beitrag für eine lebenswerte Gesellschaft. Sie sorgen für kranke und Not leidende Menschen, helfen im Katastrophenfall, fördern die nachhaltige Entwicklung in armen Ländern, kämpfen für den Erhalt unserer Umwelt oder fördern die Forschung. Ohne ehrenamtliches Engagement, ohne Spenden und Zuwendungen wäre all das nicht denkbar. Ein Testament für den guten Zweck hilft, auch zukünftig diese wichtige Arbeit unabhängig, flexibel und verlässlich zu ermöglichen.

Magazin Prinzip Apfelbaum
Magazin Prinzip Apfelbaum
Magazin Prinzip Apfelbaum

Kostenloses Online-Magazin Prinzip Apfelbaum

Um die Frage „Was bleibt?“ dreht es sich auch in dem kostenlosen Online-Magazin Prinzip Apfelbaum. Darin setzt sich die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ mit verschiedenen Themen auseinander und ermutig dazu, offen über das Leben und den Tod nachzudenken. Alle drei Monate gibt es eine neue Ausgabe: Mit spannenden Porträts und Interviews, anregenden Essays und jede Menge Tipps und Ratschläge. Online und kostenfrei.