Zwei Senioren sitzen entspannt auf einem Nagelbrett
Emla Anzeige
Zwei Senioren sitzen entspannt auf einem Nagelbrett
- Anzeige - Die Gesunde Stunde Sendung

Die Gesunde Stunde: (K)Eine Angst vorm Impfen

Menschen empfinden Schmerz unterschiedlich stark. Bei einigen rufen Nadeleinstiche wie bei Impfungen Stress und Angst hervor. Für Betroffene sind Lidocain-haltige Betäubungspflaster eine gute Lösung.

Die Angst vor Spritzen ist weit verbreitet.

Impfungen sind für viele Menschen eine besondere Herausforderung. Der Anblick einer Spritze löst bei vielen Menschen ein ungutes Gefühl aus. Die Ursachen der Angst vor Spritzen sind vielfältig: Negative Kindheitserinnerungen oder generell negativ behaftete Erinnerungen können die Angst vor Spritzen verstärken. Manche Impfungen schmerzen auch mehr als andere. Grundsätzlich ist jeder Mensch vor dem Einstich angespannt.

Fast jeder zweite Erwachsene hat Angst vor Spritzen.1 Die Vorstellung, wie sich die Nadel durch die Haut schiebt, kann für eine gehörige Gänsehaut oder ein abwehrendes Schütteln sorgen. Es gibt jedoch einfache Maßnahmen, Ängste vor Impfungen und mögliche Schmerzen zu verringern.

• Am besten beim Impfen aufrecht sitzen2

• Durch Atemübungen oder Luft anhalten kann man sich gezielt ablenken.3

• Neben der richtigen Körperhaltung, tiefem Durchatmen oder dem Einsprühen mit Eisspray werden Lidocain-haltige Schmerzpflaster zur Schmerzreduzierung bei Nadeleinstichen empfohlen.2

 

Das Betäubungspflaster EMLA

Spezielle Betäubungspflaster wie beispielsweise EMLA, einige Stunden vor dem Impftermin aufgetragen, betäuben die Haut lokal und machen sie nahezu schmerzunempfindlich. Diese Pflaster enthalten Wirkstoffe wie Lidocain und Prilocain, die die Hautoberfläche kurzzeitig betäuben. Dies hilft, den Schmerz auf der Haut auszuschalten. Bei Impfungen wird das Pflaster üblicherweise am Oberarm aufgetragen. An dieser Stelle wird durch den betäubenden Effekt das Schmerzempfinden herabgesetzt, so dass mögliche Schmerzen beim Nadeleinstich verringert werden. Emla mit den bewährten Wirkstoffen Lidocain und Prilocain ist die weltweit am meisten verkaufte 2-in-1-Schmerz-protektion für die Haut.4 Emla gibt es als Pflaster und Creme rezeptfrei in der Apotheke.

 

SCHMERZARMES IMPFEN IN DER „GESUNDEN STUNDE“

Am Samstag, 24. April 2021 begrüßte Klassik Radio Moderator Patrick Singer den Biologen Dr. Marco Schneuer, Medical Lead Aspen Germany, in der Gesunden Stunde von 17 bis 18 Uhr, um über das aktuelle Thema Angst vorm Impfen zu sprechen.

Weitere Informationen zu dem Thema gibt es auch unter emla.de.

 

Aspen Germany

Wir sind ASPEN – ein international agierendes Pharmaunternehmen mit südafrikanischen Wurzeln.

Aspen hat sich auf den Erwerb und den Vertrieb von bewährten medizinischen Produkten spezialisiert, um den Herausforderungen der modernen Medizin gerecht zu werden. Unser Kernindikationsfeld ist die Anästhesie. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen mehr als 500 Mitarbeitern in der Produktionsstätte in Bad Oldesloe und in der Zentrale in München.

1 Martin Terhardt, Kinder- und Jugendarzt und Mitglied der Ständigen Impfkommision, in RP online, 11.09.2018

2 impfen-info.de, BZgA

3 STIKO-Empfehlungen (für Jugendliche und Erwachsene mit ausgeprägter Angst) in DAZ online, 30.08.2016

4 2-in-1 Kombination aus Lidocain/Prilocain, IMS Daten 2015

EMLA 25mg/g + 25mg/g Creme | EMLA Pflaster Anwendungsgebiete: Oberflächenanästhesie der Haut bei Erwachsenen sowie bei Kindern und Jugendlichen im Zusammenhang mit: a) der Einführung von Nadeln, z. B. von i.v.-Kathetern oder bei Blutentnahmen; b) chirurgischen Eingriffen an der Hautoberfl äche. Emla Creme zusätzlich: Oberflächenanästhesie der genitalen Schleimhaut, z. B. vor chirurgischen Eingriffen an der Haut- oberfläche oder vor einer Infiltrationsanästhesie; bei Erwachsenen und Jugendlichen ≥ 12 Jahren. Oberflächenanästhesie von Bein-Ulcera zur Erleichterung der mechanischen Wundreinigung/Debridement nur bei Erwachsenen. Warnhinweise: Enthält Macrogolglycerolhydroxystearat (Ph.Eur.). Apothekenpflichtig. Stand: November 2017. Aspen Pharma Trading Limited, 3016 Lake Drive, Citywest Business Campus, Dublin 24, Irland. Mitvertrieb: Aspen Germany GmbH, Montgelasstraße 14, 81679 München, Medical Hotline: 030 56796862 E-Mail: aspenmedinfo@professional- information.co.uk Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Trademarks are owned by or licensed to the Aspen group of companies. © 2021 Aspen group of companies or its licensor. All rights reserved.

 

DE-LIDP-04-21-00003

Die Sendung zum Nachhören

Emla in der Gesunden Stunde - Die Einleitung

00:00

Teil 1 der Sendung

Wie funktioniert eigentlich das Impfen - und was hat es mit der "Spritzenangst" auf sich?

00:00

Teil 2 der Sendung

Dr. Marco Schneuer spricht über Gründe für die Spritzenangst.

00:00

Teil 3 der Sendung

Was man gegen Trypanophobie - die Spritzenangst - unternehmen kann.

00:00

Teil 4 der Sendung

Funktionsweise und Anwendung der Emla-Pflaster und Emla-Cremes.

00:00

Weitere Informationen finden Sie hier