Saoirse Ronan legt am Strand stehend ihr Kinn auf Kate Winslets Schulter
Tobis Film
Saoirse Ronan legt am Strand stehend ihr Kinn auf Kate Winslets Schulter
Schmidts Streamingtipps KW 44

„Ammonite“ - leidenschaftliche Liebesgeschichte

Oscar-Gewinnerin Chloé Zhao dreht für Marvel und Matthias Schweighöfer in Hollywood - unsere Empfehlungen der Woche.

Kate Winslet hat einen Oscar bekommen für „Der Vorleser“, ist durch „Titanic“ weltbekannt geworden und wurde gerade erst mit einem Emmy für ihre Rolle in der HBO-Serie „Mare of Easttown“ ausgezeichnet. Jetzt ist sie in unseren Kinos zu sehen, im Film „Ammonite“, in dem sie mal wieder ihr großes Können zeigt. Was sie allein durch Blicke und ihr meist ernstes, erschöpftes oder verschlossenes Gesicht zeigt, ist absolut bewundernswert.

Sie spielt die englische Paläontologin Mary Anning, die im 19. Jahrhundert ein riesiges Fossil ausgrub, das sie schlagartig berühmt machte. Anerkannt wurde sie in der damaligen Männerwelt allerdings nie. Ihre Geschichte ist die einer starken Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und sie ist auch der Ausgangspunkt für den – mit Winslet und Saoirse Ronan – starbesetzen neuen Francis Lee Film „Ammonite“, der Realität und Fiktion geschickt miteinander verbindet.

 

 

AMMONITE Trailer Deutsch | Jetzt im Kino!
AMMONITE Trailer Deutsch | Jetzt im Kino!
AMMONITE Trailer Deutsch | Jetzt im Kino!

„Ammonite“ erzählt eine leidenschaftliche Liebesgeschichte vor der atemberaubenden und schroffen Südküste Englands. Der Film ist dabei ganz leise, ganz langsam erzählt. Es passiert nicht viel, es wird nicht viel gesprochen. Aber umso intensiver bekommen wir einen Eindruck von der rauen Gegend, vom ständig am Strand peitschenden Wind, von den Entbehrungen Mary Annings, ihrem bescheidenen und harten Leben. Und dann eben auch: von der glühenden Begierde, den wenigen Momenten, in denen ihr wie ein Fossil eingeschlossenes Herz wieder zu schlagen beginnt, ja regelrecht zu explodieren scheint.

Absolut überragend spielen Winslet und Ronan ihre so unterschiedlich angelegten Rollen. Und wie schon in seinem Regiedebüt „Gods Own Country“, das ich Ihnen ebenfalls sehr empfehlen kann, erzählt Regisseur Francis Lee eine berührende und besondere Liebesgeschichte.

 

 

 

 

 

„Nomadland“-Regisserin im Marvel-Universum

Das Marvel-Universum ist groß – und zwar so groß, dass es immer noch Winkel gibt, die selbst eingefleischte Fans noch nicht gesehen haben. Bis jetzt, denn nun sind die „Eternals“ auf unseren Kinoleinwänden unterwegs - zehn bisher nie in Erscheinung getretene, äußerst divers gecastete Charaktere mit Superpower.

ETERNALS Trailer 2 German Deutsch (2021)
ETERNALS Trailer 2 German Deutsch (2021)
ETERNALS Trailer 2 German Deutsch (2021)

Viele Stars sind im neusten Marvel-Abenteuer zu sehen: Angelina Jolie, Salma Hayek, Kit Harington und Richard Madden. Und auch die Wahl der Regisseurin und der damit verbundenen Bildwelten ist durchaus interessant. Denn Chloé Zhao, die für „Nomadland“ gerade erst den Oscar bekommen hat, zeigt uns eine ganz neue Seite des Marvel-Universums. Der Film ist allerdings mit 2 ½ Stunden etwas zu lang und wegen der vielen neuen Charaktere auch ein bisschen unübersichtlich geworden. Für Marvel-Fans natürlich trotzdem Pflicht.

 

 

 

Matthias Schweighöfer in Hollywood

Matthias Schweighöfer ist nicht nur einer der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Filmstars; mittlerweile ist er auch in Amerika eine ziemlich große Nummer. Neulich war er in der Talkshow von Jimmy Fallon, was der beste Beweis für seine Popularität ist, um Werbung für seinen neuen Film „Army of Thieves“ zu machen. Und diese Actionkomödie erzählt die Vorgeschichte von Zack Snyders Zombiefilm „Army of the Dead“, in dem Schweighöfer vor kurzem erst den deutschen Safeknacker Ludwig Dieter gespielt hatte.

„Army of Thieves“ bietet weniger Zombies, viel sympathisches Nerdtum und kolossalen Kokolores, ein paar geniale Gauner, mehr oder weniger gelungene Gags und drei Supertresore, die perfekt in Klassik-Radio-Programm passen.

 

 

 

Army of Thieves | Offizieller Trailer | Netflix
Army of Thieves | Offizieller Trailer | Netflix
Army of Thieves | Offizieller Trailer | Netflix

Matthias Schweighöfer hat nicht nur die Hauptrolle des Ludwig Dieter übernommen, sondern auch noch Regie geführt bei diesem zwar recht unterhaltsamen, aber auch nicht besonders tiefgründigen Spaß in bester „Oceans“-Trilogie-Tradition. Zu sehen ist „Army of Thieves“ bei Netflix.

 

 

 

 

 

„Famous First Films“ – auch Genies haben klein (kurz) angefangen

Katzenvideos, Schminktipps, Filmtrailer. Man kann ja mehr oder weniger den ganzen Tag auf YouTube verbringen, indem man sich von einem Video zum anderen weiterklickt. Wer statt kurzer Schnippsel aber gerne mal ganze Filme gucken will und dabei die frühen Arbeiten von späteren Regiegrößen kennenlernen möchte, der sollte den YouTube-Kanal „Famous First Films“ besuchen. Denn jedes Genie hat ja mal klein angefangen und hier sieht man die ersten Filme einiger der berühmtesten Regisseure aller Zeiten. Steven Spielbergs „Amblin“ von 1968, den Abschlussfilm von George Lucas „Electronic Labyrinth“ oder auch „Flying Padre“ von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1951.

 

 

 

 

 

 

Stanley Kubrick's "Flying Padre" (1951) | Famous First Films
Stanley Kubrick's "Flying Padre" (1951) | Famous First Films
Stanley Kubrick's "Flying Padre" (1951) | Famous First Films

Dieser neunminütige Dokumentarfilm des „2001 – Odyssee im Weltraum“-Regisseurs zeigt die Arbeit des Pfarrers Fred Stadtmueller, der die auf entlegenen Farmen in New Mexico lebenden Mitglieder seiner Gemeinde mit einem kleinen Eindecker-Flugzeug besucht. Viel Skurriles ist hier zu entdecken, nicht alles von überragender Qualität. Trotzdem lohnt es sich, mal reinzuschauen beim YouTube-Kanal „Famous First Films“.

 

 

 

Football-Star und „Black Lives Matter“-Aktivist

Colin Kaepernick war mal einer der erfolgreichsten Football-Stars der USA. Dann beschloss er, sich während der Nationalhymne hinzuknien als Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt. Nun erzählt eine Serie von seiner Jugend. Zusammen mit der erfolgreichen schwarzen Filmemacherin Ava DuVernay („When They See Us“), deren Martin Luther King-Biopic „Selma“ 2014 für einen Oscar nominiert war, hat Kaepernick das Serienprojekt „Colin in Black & White“ produziert. In sechs rund 30-minütigen Episoden blickt die Netflix-Serie auf seine Jugend und Karriere zurück und zeigt Kaepernick als Symbolfigur von „Black Lives Matters“.

 

 

 

 

Colin in Black and White | Official Trailer | Netflix
Colin in Black and White | Official Trailer | Netflix
Colin in Black and White | Official Trailer | Netflix

Für den Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt opferte Colin Kaepernick seine Football-Karriere. Als aktivistische Stimme und Gesicht des Widerstands aber lässt sich der Ex-Spieler nicht zum Schweigen bringen. Die Serie, eine Mischung aus Spielszenen und Interviewparts mit Kaepernick selbst, funktioniert zwar nur bedingt und ist leider etwas klischeehaft geraten. Einen interessanten Einblick in das rassistische und korrupte US-Sportsystem bietet sie aber trotzdem. „Colin in Black & White“ ist bei Netflix zu sehen.