Schweigemarsch in Washington: Bernhard Docke (Alexander Scheer) und Rabiye Kurnaz (Meltem Kaptan).
Andreas Höfer / Pandora Film
Schweigemarsch in Washington: Bernhard Docke (Alexander Scheer) und Rabiye Kurnaz (Meltem Kaptan).
Schmidts Streamingtipps KW 17

Andreas Dresens Berlinale-Gewinnerfilm im Kino

Wir freuen uns auf „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“, den zweiten „Downton Abbey“-Kinofilm und einen französischen Musical-Klassiker.

Bei der diesjährigen Berlinale gab es einen kleinen, wohlig-warmen Bären-Regen für Andreas Dresens neuen Film „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ – den Silbernen Bär für Leila Stieler für das Beste Drehbuch und den Silbernen Bär für Meltem Kaptan für die Beste Schauspielerische Leistung in einer Hauptrolle. Sie spielt die Mutter des Ex-Guantánamo-Häftlings Murat Kurnaz, die versucht, ihren Sohn mit Hilfe eines von Alexander Scheer gespielten Menschrechtsanwalts aus dem US-Gefangenenlager zu befreien.

RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH - Trailer (HD)
RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH - Trailer (HD)
RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH - Trailer (HD)

Der Kampf um die Freilassung ihres Sohnes Murat katapultiert die türkische Hausfrau aus ihrem Bremer Reihenhaus direkt in die Weltpolitik und schließlich vor den Supreme Court in Washington.

Meltem Kaptan spielt Rabiye Kurnaz in einer Mischung aus Witz, Schwung, Verzweiflung und kämpferischer guter Laune. Dazu kommt noch eine ungewöhnlich gute Chemie zwischen ihr und Alexander Scheer und unglaublich prägnant und echt wirkende Dialoge. Wieder ist Andreas Dresen ein bewegender und wichtiger Film gelungen!

Amüsanter Ausflug auf Adelssitz

Die Fans freuen sich ja schon seit Wochen – nun ist es endlich soweit. Nach sechs Serienstaffeln und einem Kinofilm kehrt "Downton Abbey" auf die große Leinwand zurück. In „Downton Abbey: Eine neue Ära" hat sich ein Filmteam den altehrwürdigen Adelssitz der Crawleys als Kulisse auserkoren. Während der eine Teil der Familie mit den chaotischen Dreharbeiten klarkommen muss, entflieht der andere Teil in eine prächtige, frisch geerbte Villa in Südfrankreich.

Downton Abbey II: Eine neue Ära | Offizieller Trailer deutsch/german HD
Downton Abbey II: Eine neue Ära | Offizieller Trailer deutsch/german HD
Downton Abbey II: Eine neue Ära | Offizieller Trailer deutsch/german HD

Der zweite „Downton Abbey“-Kinofilm ist wieder ein großes und amüsantes Vergnügen, wie immer prunkvoll und überbordend ausgestattet. Für Fans natürlich ein absolutes Muss.

Queere Coming-of-Age-Serie bei Netflix

Dass Coming-of-Age-Serien erfolgsversprechend sind, das wissen wir dank diverser Netflix-Hits der letzten Jahre, wie etwa „Sex Education“ oder „Tote Mädchen lügen nicht“. Nun hat uns ein weiterer Erfolgsgarant erreicht, in dem es um das mal mehr, mal weniger schmerzhafte Heranwachsen von Schülerinnen und Schülern im Teenager-Alter geht. „Heartstopper“ basiert auf einer beliebten Graphic-Novel-Vorlage und erzählt von Nick und Charlie, die sich auf einer Highschool ineinander verlieben.

Heartstopper | Offizieller Trailer | Netflix
Heartstopper | Offizieller Trailer | Netflix
Heartstopper | Offizieller Trailer | Netflix

Die Figuren sind zwar etwas klischeehaft, die Handlung recht vorhersehbar und ein bisschen mehr Tiefgang hätte sicherlich auch nicht geschadet. Trotzdem lacht und leidet man mit den beiden sympathischen Protagonisten mit und erinnert sich automatisch leicht wehmütig zurück an die eigenen ersten Schwärmereien.

Französischer Filmmusical-Klassiker

Seinen weltweiten Erfolg mit dem Musical „Die Regenschirme von Cherbourg“ versuchte Regisseur Jacques Demy drei Jahre später, nämlich 1966, mit mehr Stars, mehr Geld und mehr Songs von Michel Legrand zu wiederholen. „Die Mädchen von Rochefort“ ist eine schwung- und liebevolle Hommage an das klassische amerikanische (Film-)Musical.

Young Girls of Rochefort - Trailer
Young Girls of Rochefort - Trailer
Young Girls of Rochefort - Trailer

Catherine Deneuve und Françoise Dorléac, auch im wirklichen Leben Schwestern, spielen hier das Zwillingspaar Delphine und Solange. Sie leiten im nordfranzösischen Hafenstädtchen Rochefort eine Ballettschule und träumen vom idealen Mann, den sie im künstlerisch veranlagten Seemann Maxence (Jacques Perrin) und dem Konzertpianisten Andy (Musical-Star Gene Kelly) auch finden. ARTE hat den Film als Hommage an den jüngst verstorbenen Perrin ins Programm genommen – bis zum 13. Mai ist er in der ARTE Mediathek zu sehen.

(30.04.2022 / F. Schmidt)