Festival der Kulturen - Liraz
Shai Franco
Festival der Kulturen - Liraz
Musik schlägt Brücke zwischen Kulturen & Genres

Festival der Kulturen in Augsburg

Eine Weltreise, ganz ohne Reisestress und Kofferpacken: das geht Ende Juli beim Festival der Kulturen in Augsburg.

Musik überwindet alle Grenzen

„Musik überwindet alle Grenzen“ -  vielleicht ein bisschen abgenutzt der Spruch, doch dafür auch tatsächlich wahr. Das zeigt z.B. auch wieder das „Festival der Kulturen“ das Ende Juli in Augsburg stattfindet. Dort kommen Musizierende aus allen Ländern zusammen und ermöglichen den Besuchern sozusagen eine musikalische Weltreise. Girisha Fernando, Künstlerischer Leiter erklärt, aus welchen Teilen der Welt man Musik genießen kann: "Es gibt Musik aus Marokko, Frankreich, Spanien, Gambia und der Türkei." 

Mit der Sängerin Liraz ist auch eine tolle Sängerin vertreten, mit einer interessanten Biographie - geboren im Iran, zuhause in Israel, singt sie auf fārsī, persisch.
Liraz - Full Performance (Live on KEXP at Home)
Liraz - Full Performance (Live on KEXP at Home)
Liraz - Full Performance (Live on KEXP at Home)

Klassik meets New Folk, Elektro und Jazz

Doch nicht nur kulturelle Grenzen überwindet die Musik spielend - auch Genres werden miteinander verbunden, erklärt Girisha Fernando: "Bei dem Konzert auf der Freilichtbühne kommt es zu einer ganz spannenden Begegnung zwischen der spanischen Sängerin Mercedes Peon. Sie ist eine Koryphäe der galizischen Musik und dem Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker. Da treffen Elemente des New Folk auf elektronische Musik, auf Klassik, auf Jazz."

Offenes Ohr für neue Klänge

Eine ganz besondere Musik-Mischung also: spannend, einzigartig und unvorhersehbar. Doch auch das Publikum sei ganz besonders, meint der Festivalleiter: es sei erstaunlich gemischt und repräsentiere die unterschiedlichsten Menschen: jung, alt, aus verschiedenen Herkünften. Doch eines hätten sie alle gemeinsam: ein offenes Ohr für neue Klänge.

Videos über Grenzen hinweg

Neben den Live-Konzerten wird aber auch das Videoprojekt „Crossing borders with music“ weitergedreht. Seinen Anfang nahm es im letzten Jahr, als viele Künstler situationsbedingt nicht nach Augsburg kommen konnten. Da kam die Idee Videos über Grenzen hinweg entstehen zu lassen:  so wurden Audio- und Video-Dateien zwischen Santiago de Compostela und Augsburg hin- und hergeschickt und so auch gemeinsame Stücke für das Festival 2021, geprobt. 

 

Video über Grenzen hinweg

Das Video, in dem Mercedes Peon und das Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker virtuell gemeinsam üben, wurde im Internet hundertfach angeklickt und sogar im spanischen Fernsehen gezeigt.

 

 

Mercedes Peón & Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker - “Isue”
Mercedes Peón & Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker - “Isue”
Mercedes Peón & Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker - “Isue”

Das Festival will nicht nur Brücken zwischen Genres, Sprachen und Kulturen schlagen, sondern den Besuchern auch neue, zeitgenössische Ausprägungen der Weltmusik eröffnen, die ihnen vielleicht noch unbekannt war. 

Das Festival der Kulturen ist Teil des Kulturprogramms zum Friedensfest 2021 vom 21. Juli bis 8. August. Das Konzert am 7. August auf der Freilichtbühne ist außerdem Teil des Augsburger Stadtsommers.

(21.07.21/K.Jäger)