Schwarz-weiß Portrait des Pianisten Igor Levit
Felix Broede
Schwarz-weiß Portrait des Pianisten Igor Levit
Pianist spendet Preisgeld

Igor Levit bekommt Preis für "Dialog der Kulturen"

Es ist seine Woche: Am Montag erhielt er den Niedersächsischen Staatspreis, da wartete schon die nächste Ehre auf Igor Levit.

Igor Levit ist mit dem Preis für den Dialog der Kulturen des Instituts für Auslandsbeziehungen ausgezeichnet worden. 

Levit verbinde „Kunst mit gesellschaftlichem Engagement, Kultur mit politischer Haltung“. Das Preisgeld von 10.000 Euro will Levit an die Beratungsstelle HateAid spenden; ein Verein, der die Opfer digitaler Gewalt unterstützt. 
Zu den bisherigen Preisträgern gehören zum Beispiel die Künstlerin Yoko Ono, Pianist und Dirigent Daniel Barenboim und die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch.

Anfang der Woche wurde er in Hannover ausgezeichnet

Anfang der Woche erhielt Igor Levit neben der Unternehmerin Edith Bischof den Niedersächsischen Staatspreis für das Jahr 2020, der bei einem Festakt mit 200 Gästen überreicht wurde. Den mit 35.000 Euro dotierten Preis teilen sich Bischof und Levit. Der Niedersächsischen Staatspreis wird alle zwei Jahre an Persönlichkeiten für ihr herausragendes Wirken verliehen.

(15.09.2021/ A. Baumgart)