Khaite Lookbook FW21
Khaite Lookbook FW21
Die Klassik Radio Fashionkolumne mit Petra Winter

In Fashion: Nachhaltige Trends in der Mode

Was ist Trend? Was tut sich in der Mode-Welt? Petra Winter, Chefredakteurin der Madame, jeden Monat zu aktuellen Trends und Entwicklungen.

Neue Wege des Reisens

Mode-Menschen sind per se ein reiselustiges Völkchen. Kein Wunder, ist es doch das Multikulturelle, die Inspiration aus vielen Einflüssen, die Mode so reich und so spannend macht. So sind wir in der Vergangenheit viel herumgekommen. Zweimal im Jahr finden die Pret-a-porter Schauen in Paris, Mailand, London und New York statt, zweimal im Jahr die Haute Couture. Dazu kommen zahlreiche Cruise und Zwischenkollektionen, die überall auf der Welt gezeigt wurden – von Rio, über Seoul bis Südfrankreich.

Natürlich ist es nicht besonders umweltfreundlich, wenn hunderte von Menschen Kerosin in die Luft blasen. Auch der Ressourcenverbrauch im Fashion Business ist enorm. Das letzte Jahr hat uns gezwungen, mehr denn je über alternative Präsentationsformen und die überdrehte Anzahl von Kollektionen pro Jahr nachzudenken.

So inszeniert Gabriela Hearst ihre neue Kollektion:
Gabriela Hearst Autumn Winter 2021
Gabriela Hearst Autumn Winter 2021

Kreativität bis ins Wohnzimmer

Kreativität ist eine Schlüsselqualifikation in unserem Business. Darum gab es unglaublich viele neue Ansätze, die die neue Fashion zu uns Medienmenschen und auch zu den Kunden gebracht haben: aufwändig inszenierte Filme, im Vorfeld anmoderiert von hübschen Einladungspaketen mit hochwertig gedruckten Karten, Bildbänden, einer Flasche Champagner, Blumen. Virtuelle Erfahrungen gemixt mit sinnlichen.

Aber auch wenn ich nicht in diesen alten crazy „Schauen-Rhythmus“ zurück möchte, muss ich sagen, dass mir der Buzz und das Momentum einer Show fehlt, die Gespräche vor und nach diesen Inszenierungen, das lebendige Erleben mit allen Sinnen.

Mode fürs gute Gewissen

Was ich richtig gut finde, sind die neuen Ansätze in der Mode für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Ressourcen. So wächst z. B. die Popularität von Vintage, also Second Hand Mode.

Manche Marken wie Ralph Lauren probieren neue Sharing-Modelle aus in Form eines Abo-Services für das Leihen von Handtaschen. Manche Marken produzieren nur noch Unisex-Größen, um die Retouren-Quote und Überproduktion zu verringern. Häuser wie Missoni upcyclen alte Stoffe für neue Kollektionen. Gabriela Hearst hat ihre gesamte Produktionskette sustainable gemacht bis hin zu 100 Prozent kompostierbaren Plastikfolien, in denen ihre Kleider eingeschweißt sind. Tolle Ansätze, um Mode mit einem besseren Gewissen verkaufen zu können.

Das Beste hat Vivienne Westwood, die Queen of British Fashion, zum Thema gesagt: Buy less, choose well, make it last! Kaufen Sie weniger, suchen Sie es sorgfältig aus, behandeln Sie es gut!

Herzlichst,
Petra Winter

(05.03.2021)

Petra Winter, Chefredakteurin der Madame

Petra Winter, Chefredakteurin der Madame
Petra Winter, Chefredakteurin der Madame

In Fashion. Die Kolumne mit Petra Winter zum Nachhören

00:00