Hidalgo Box-Salon: junge Boxerin steht im Ring, flankiert von zwei Boxern und einem Ringrichter
Max Ott
Hidalgo Box-Salon: junge Boxerin steht im Ring, flankiert von zwei Boxern und einem Ringrichter
Vom Kammerkonzert bis zum Boxkampf:

Mozartfest Augsburg 2022: "State of the Art"

Diese Woche startet das Mozartfest Augsburg! Dabei werden andere Genres miteinbezogen und ungewöhnliche Formate angeboten, wie z.B. der "Boxsalon".

Ein Programm so visionär wie Mozart

"Mozart war damals, zu Lebzeiten, sicher das, was man als "State of the Art" bezeichnen würde. Also absolut "up to date", seiner Zeit auch weit voraus, visionär und wir möchten mit unserem Programm in diesem Jahr zeigen, was  heutzutage im Bereich der klassischen Musik "up to date" ist und vielleicht sogar visionär", erklärt Simon Pickel, der künstlerische Leiter.

Zahlreiche Highlights

Dabei gibt es zahlreiche Highlights. So ist z.B. das Chamber Orchestra of Europe zu Gast, die gemeinsam mit mit dem Oboisten François Leleux Arien aus der Zauberflöte und Don Giovanni sowei Sinfonien von Haydn und Mozart spielen. Auch »Orgel-Rockstar«  Cameron Carpenter ist mit von der Partie. Auch andere Genres werden miteinbezogen, z.B. mit der britischen Saxophonistin Jess Gillam  oder dem Mandolinen-Virtuosen Avi Avital.

Klassik im Boxring

Außerdem sorgen außergewöhnliche Formate für besondere Klassik-Erlebnisse, wie z.B. der "Hidalgo Box Salon": Eine Sängerin schlüpft in die Rolle einer gescheiterten Boxerin und durchlebt die fünf Phasen der Trauer. Das Ganze untermalt ein Pianist mit Stücken von John Dowland und Kurt Weill spielt. 

HIDALGO Box-Salon – eine Inszenierung mit Liedern und Boxkampf
HIDALGO Box-Salon – eine Inszenierung mit Liedern und Boxkampf
HIDALGO Box-Salon – eine Inszenierung mit Liedern und Boxkampf

Mit Fäusten und Klavier

Ihr innerer Kampf wird dabei von echten Boxern dargestellt, erklärt Regisseur Tom Wilmersdörffer: "Das heißt, es kommen dann echte Boxer auf die Bühne, gemeinsam mit einem Ringrichter und sich dort dann einen Sparring-Kampf liefern. Wir hatten es jetzt in der letzten Aufführung, da ist tatsächlich Blut geflossen, denn der eine Boxer hat einen kleinen Cut bekommen. Wir haben gehofft, dass er durchhält und wirklich mitgefiebert." Zum Glück ging alles gut und der Boxer war auch schnell wieder wohlauf. Uraufgeführt wurde der "Box-Salon" auf dem Hidalgo-Festival in München 2020, wo es auch wieder im Oktober zu sehen sein wird.

Alles oder nichts

Dabei passt ein Boxkampf sehr gut zu klassischer Musik, findet Tom Wilmersdörffer: "Weil beides existentiell ist: es geht immer um alles oder nichts! Scheitern ist nicht vorgesehen. Wenn ich in die Oper gehe und Sängern dort zuhöre, dann erwarte ich, das Publikum, und auch die Sänger von sich, das immer alles glatt geht. Doch das Scheitern ist immer auch eine Möglichkeit und das Risiko zu scheitern, macht auch einen Reiz aus. Also bei beiden geht es um Alles oder Nichts, deshalb ist es eine gute Kombination."

Hidalgo Box-Salon: Sopranistin Andromahi Raptis als junge Boxerin weinend im Ring
Max Ott
Hidalgo Box-Salon: Sopranistin Andromahi Raptis als junge Boxerin weinend im Ring

 Sopranistin Andromahi Raptis schlüpft überzeugend in die Rolle einer gescheiterten Boxerin, die die sieben Phasen der Trauer durchlebt.

 

 

Mozarts Leben war ein Boxkampf

Und auch zu Mozart und dem Mozartfest Augsburg passt der Bos-Salon hervorragend, findet Jürgen K. Enninger, Kulturreferent der Stadt Ausgburg: "Die Familie Mozart war ja unglaublich oft in Europa unterwegs und da gab es natürlich immer wieder Musikwettkämpfe und deswegen ist eigentlich der Boxkampf sinnbildlich für Mozarts Leben, nicht nur in der Auseinandersetzung mit anderen Musikerinnen und Musikern, aber auch in der Auseinandersetzung mit Librettisten, mit den Herrschenden, in der Emanzipation, der er als Künstler erlebt hat. Deswegen war das Leben Mozarts eigentlich ein Boxkampf."

Startschuss am Donnerstag

Es verspricht also ein spannendes Mozartfest Augsburg 2022 zu werden. Los geht es am Donnerstag, den 5. Mai bis zum 28. Mai 2022. Mehr Infos gibt es auf der Website des Mozartfestes.

 

(03.05.22/K.Jäger)