Ein Flügel am Strand
Geert Maciejewski / Usedomer Musikfestival
Ein Flügel am Strand
Friedensbotschaft

New Yorker Philharmoniker als Friedensbotschafter

Beim diesjährigen Usedomer Musikfestival wollen die New Yorker Philharmoniker mit ihrer Musik ein Zeichen des Friedens setzen.

Das war für uns die gute Nachricht der Woche:

Die New Yorker Philharmoniker werden als eine Art „Friedensbotschafter“ zu ihrem anstehenden Gastspiel auf der Ostsee-Insel Usedom reisen. Ihr Chefdirigent Jaap van Zweden sagte dazu am Dienstag bei einer ihrer Veranstaltungen in New York: „An so einen Ort zu gehen in so einem Moment in der Geschichte, den wir durchleben mit diesem schlimmen Krieg, lässt uns realisieren, wie glücklich wir für so eine lange Zeit ohne all diese Probleme waren.“

Bei ihrem Konzert möchten sie die Botschaft übermitteln, dass die einzige Lösung ist, sich gegenseitig zuzuhören. Der Dirigent sagte: „Musik kann viele Wunden heilen und ich bin sicher, dass es viele verwundete Menschen gibt.“ Das Usedomer Musikfestival steht unter dem Motto „Frieden, Vielfalt und Freiheit“ und findet vom 20. bis zum 22. Mai statt. Die weltbekannten Philharmoniker werden insgesamt drei Konzerte geben.  

The Ukrainian National Anthem "Shche ne vmerla Ukraina" (Excerpt)
The Ukrainian National Anthem "Shche ne vmerla Ukraina" (Excerpt)
The Ukrainian National Anthem "Shche ne vmerla Ukraina" (Excerpt)

Auch Anne-Sophie Mutter ist dabei

Die Nachfrage ist groß, so dass das Festival bereits ausgeweitet werden musste. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von André Previn und Béla Bartók. Zum ersten Mal seit Ausbruch der Pandemie wird die Star-Violinistin Anne-Sophie Mutter gemeinsam mit den New Yorker Philharmonikern außerhalb der USA auf der Bühne stehen.

„Wir sind sehr glücklich, nach Usedom zu kommen“, freut sich Jaap van Zweden.

Die gute Nachricht des Tages hören Sie Montag bis Freitag mit Thomas Ohrner um 12:40 Uhr bei Klassik Radio.

(25.03.2022/A. Kohler)