Anton Bruckner
Gemeinfrei
Anton Bruckner
Die Klassik Radio Sonntags-Sinfonie

Romantische Stunden mit Musik von Anton Bruckner

Wir machen Ihren Sonntag noch schöner: Erleben Sie ab sofort immer ab 19 Uhr eine Sinfonie in voller Länge.

Nie ganz zufrieden

Diesen Sonntag hören wir Anton Bruckners Sinfonie Nr. 4 Es-Dur, die „Romantische“. Sie gehört zu seinen beliebtesten und erfolgreichsten Sinfonien. Es spielt das Gewandhausorchester Leipzig unter Andris Nelsons

Ganz zufrieden war der Komponist mit seiner vierten Sinfonie nie und er überarbeitete sie mehrere Male. Die erste Fassung stammt aus dem Jahr 1874. Vier Jahre später nahm er sich ihrer ein weiteres Mal an und fügte unteranderem ein komplett neues Scherzo hinzu. Als er jedoch die Druckfassung in den Händen hielt, erkannte er sein Werk nicht wieder. In den Jahren 1879 und 1880  setzte er sich wieder daran. Die ursprüngliche Fassung der Sinfonie ging dem Musiker zu lange und er entschied sich dazu, das Finale stark zu verkürzen: Damit es in Zukunft nicht andere täten.

Die Uraufführung fand schließlich am 20. Februar 1881 in Wien statt.

 

Ein gefühlvoller Beiname

Der Komponist selbst hat seine vierte Sinfonie mit dem Beinamen "Romantische" versehen. Wie sich diese Romantik in seinem Werk wiederfindet, beschrieb er verteilt in verschiedenen Briefen: Bruckner erklärte, dass bereits der Kopfsatz das "romantische Bild" einer "mittelalterlichen Stadt" vermittelt und "dann entwickelt sich das Leben". Der Seitensatz beinhalte den romantischen Gesang einer Kohlmeise und das Finale betitelte er mit "Volksfest".

Kurz gesagt: die schönen und freudvollen Stunden des Lebens. 

(18.11.2021/A. Kohler)