Drei Silhouetten vor roten Theatervorhang
Unsplash/ Kyle Head
 
Drei Silhouetten vor roten Theatervorhang
"Hey Alter"- Kinder & Senioren gesucht:

Ungewöhnliches Casting des Staatstheaters Kassel

Eine neue Produktion des Staatstheaters Kassel sucht genau die Personengruppen, die sonst oft als "zu jung" oder "zu alt" eingestuft werden.

Alt trifft jung

Für die neue Produktion "Hey Alter" werden Kinder unter sechs Jahren und Senioren ab 60 Jahren gesucht. "Wir haben erst gedacht, dass wir ausschließlich mit alten Menschen arbeiten wollten. Einfach aus dem Grund, dass das ein großer Teil der Bevölkerung ist, der jetzt aber gar nicht so besonders sichtbar ist: weder auf der Bühne, noch bei Kunst oder Kultur oder allgemein im gesellschaftlichen Leben. Dann kam die Idee, ein Kind mit auf die Bühne zu bringen, um dieses Spannungsverhältnis der älteren Körper dem jüngeren Körper gegenüber zu stellen. Gerade beim TAnz, bei dem es ja viel um Körper geht und wie sie sich bewegen, dass man da mit Kontrast viel erzählen kann. Und so haben wir uns jetzt überlegt, dass insgesamt 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei sein können, sowohl ältere als auch jüngere Menschen", erklärt Carlotta Rogger, Projektleiterin des JUST+ (Jungen Staatstheaters).

Einflussnahme von Teilnehmenden

Anders als bei klassischen Stücken wie "Romeo und JUlia" werden die Kinder und Senioren nicht für konkrete Rollen gecastet. Die entwickeln sich erst bei der Erarbeitung des Stücks und sind auch etwas von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen abhängig: "Alle bringen unterschiedliche Voraussetzungen, Körperlichkeiten und Interessensschwerpunkte mit", erklärt Carlotta Rogge. Das alles soll in den Prozess einfließen und auf der Bühne zu sehen sein.

Die letzte Theateraufführung der Welt

Vor dem Casting muss sich niemand fürchten, denn es wird keine typische Vorspiel- bzw. Vortanzsituation geben, bei denen man einzeln vor die Choreographin treten muss. Carlotta Rogge erklärt, das Ganze sei eher eine Gemeinschaftserfahrung und wie ein Workshop gestaltet, mit verschiedenen Körpertrainings gemeinsam mit der Choreographin. Wer sich vorbereiten will, kann sich schon einmal die Frage stellen: "Wenn jetzt dieses Projekt "Hey Alter" die letzte Theateraufführung der Welt wäre, das letzte, was Du auf einer Bühne zeigen kannst?" Wer möchte, kann sich dazu auch schon Bewegungen überlegen.

Proben & Co

Proben werden ab dem 12. September starten und gut zwei Monate dauern und täglich nachmittags stattfinden. Allerdings müssen vermutlich nicht immer alle da sein. Bewerben kann man sich noch bis zum 14. Juli auf der Website des Staatstheaters Kassel. Am 11. November ist dann die Premiere.

(11.07.22/K.Jäger)