L’ÉDITION MUSIQUE N°3
Anzeige
L’ÉDITION MUSIQUE N°3
- Anzeige -

Musikalische Perlen von Geldermann

Das außergewöhnliche Kunstprojekt L’Édition Musique der Geldermann Privatsektkellerei spielt nun schon zum dritten Mal mit verschiedenen Facetten der Kultur.

L’ÉDITION MUSIQUE N°3
L’ÉDITION MUSIQUE N°3

L'ÉDITION MUSIQUE N°3 von Geldermann

Marc Gauchey, der Chef de Cave von Geldermann, wählte hierfür eine besondere Cuvée aus, die herausragende Künstler wieder in eine musikalische Komposition übersetzen. Während die ersten beiden Editionen mit den Musikrichtungen Jazz und Swing interpretiert wurden, wird die neue Rosé Cuvée diesmal von klassischen Klaviertönen und elektronischen Beats begleitet.

3 Jahre Reifezeit. Im Kellergewölbe der Geldermann Sektkellerei, tief im Gestein des Breisacher Münsterbergs, durfte sich die Édition Musique Keys 3 Jahre Zeit nehmen, um ihren vollmundigen und facettenreichen Geschmack zu entwickeln: Die von Geldermann Chef de Cave Marc Gauchey komponierte Cuvée aus Chardonnay und Pinot Noir ist nach höchster Handwerkskunst traditionell in der Flasche gereift. Noten von roten Beeren, reifem Pfirsich und ein Hauch Vanille, sowie ihr feinperliges und animierendes Mousseux machen sie zu einem Sekt für besondere Stunden, festliche Anlässe oder exquisite Menüs.

Die musikalische Interpretation der Cuvée übernahmen die beiden mehrfach international ausgezeichneten Künstler, der Pianist Joseph Moog und der Sound Designer Kris Menace, mit dem eigens dafür komponierten Stück „Sparkling Keys“. Benannt nach den „Keys“, den Klaviertasten, entstand eine wunderbare Fusion zwischen Klassik und elektronischer Musik. Schon die ersten Töne der Komposition erinnern an die frische Perlage im Glas. Zusammen mit dem eleganten Geschmack der auf 3.000 Flaschen limitierten Cuvée ist die Édition Musique N°3 eine Inspiration für alle Sinne.

Hinter den Kulissen der L'Édition Musique N°3 Keys

Geldermann - L'Édition Musique N°3 Keys
Geldermann - L'Édition Musique N°3 Keys

"Sparkling Keys" anhören oder downloaden

Piano trifft Elektro

Ausgezeichnet mit dem Gramophone Classical Music Award, zwei International Classical Music Awards und nominiert für den Grammy ist der Pianist und Komponist Joseph Moog auf den großen Bühnen der Welt zuhause. Der Sound Designer Kris Menace begeistert seit Jahrzehnten Fans elektronischer Musik in den angesagtesten Clubs der Welt. Als Produzent und Remixer arbeitete er unter anderem für Musikgrößen wie Robbie Williams, Kylie Minogue und Depeche Mode.

Ein Meister der Klaviatur trifft auf einen Meister des Sound Designs

Gemeinsam mit Geldermann Chef de Cave Marc Gauchey ließen sich die beiden Künstler in dem über 600 Jahre alten Keller unter dem Breisacher Schlossberg inspirieren. Schon beim ersten Treffen in Breisach am Rhein harmonierte die Zusammenarbeit perfekt: „Die Arbeit an der Édition Musique hat sich zu einem spannenden gegenseitigen Austausch entwickelt. Vor allem durch Geldermann und Marc Gauchey hat sich mir eine neue Welt der Sinne, der Düfte aufgetan, die mit ihrer ganz anderen Art von Ästhethik für die Musik sehr inspirierend ist“, erklärt Joseph Moog.

JOSEPH MOOG
JOSEPH MOOG

Joseph Moog - Pianist und Komponist

Mit leidenschaftlicher Musikalität, facettenreicher Klangästhetik und fesselnder Virtuosität fasziniert der Pianist Joseph Moog seit vielen Jahren weltweit Publikum und Presse. Ausgezeichnet mit dem Gramophone Classical Music Award, zwei International Classical Music Awards und nominiert für den Grammy ist er auf den großen Bühnen der Welt zuhause.
Seine preisgekrönte Diskografie dokumentiert Joseph Moogs umfangreiches Repertoire und steht für seine einzigartige Künstlerpersönlichkeit.

Joseph Moog - L'Édition Musique N°3 Keys | Geldermann Sekt

Joseph Moog - L'Édition Musique N°3 Keys | Geldermann Sekt
Joseph Moog - L'Édition Musique N°3 Keys | Geldermann Sekt
Kris Menace
Kris Menace

Kris Menace - Musiker und Produzent

Den klassischen Klaviertönen von Joseph Moog verlieh Sounddesigner Kris Menace mit elektronischen Beats einen prickelnden Twist. Cristoph Höffel, der unter dem Künstlernamen Kris Menace als Produzent und Remixer mit Musikgrößen wie Robbie Williams, Kylie Minogue oder Depeche Mode zusammenarbeitete, fing im Geldermann-Keller 45 Meter unter der Erde verschiedene Geräusche des Sektherstellungsprozesses ein. Unter anderem auch den Ton, der in der Produktion beim Degorgieren der Sektflaschen entsteht. Sein besonderes Gefühl für Klangwelten stellte er eindrucksvoll unter Beweis, indem er das Piano von Joseph Moog mit den Sounds aus dem Keller zu einer perfekt zur Cuvée passenden Melodie mixte.

Kris Menace - L'Édition Musique N°3 Keys | Geldermann Sekt

Kris Menace - L'Édition Musique N°3 Keys | Geldermann Sekt
Kris Menace - L'Édition Musique N°3 Keys | Geldermann Sekt

Deutsche Sektkultur seit 1838

Die Geldermann Privatsektkellerei wurde 1838 in der Champagne gegründet und steht seitdem für deutsch-französische Handwerkskunst. Bis heute werden alle Geldermann Sekte ausschließlich in traditioneller Flaschengärung hergestellt, eine Methode, nach der auch Champagner hergestellt wird. In Breisach am Rhein, dem heutigen Sitz der Sektkellerei, kreiert Chef de Cave Marc Gauchey einzigartige Sektkompositionen, die im 600 Jahre alten Keller mindestens neun Monate auf der Hefe reifen. So entwickeln sie ihren unverwechselbaren Charakter, vielfältige Aromen und eine lebendige Frische.  Sie möchten uns einmal für eine Führung besuchen? Sehr gerne! Im nachfolgenden Video erhalten Sie einen kleinen Vorgeschmack, worauf Sie sich bei uns freuen dürfen: 

Geldermann Kellerei-Tour | Wahre Sektkultur erleben
Geldermann Kellerei-Tour | Wahre Sektkultur erleben

Geldermann vereint Sekt und Musik

Kontakt und weitere Informationen

Geldermann Privatsektkellerei GmbH
Am Schlossberg 1
79206 Breisach am Rhein
Deutschland

Montag bis Freitag 10:00 – 17:00 Uhr
Samstag 10:00 – 14:00 Uhr
Sonn- und Feiertage 13:00 - 17:00 Uhr 

Geldermann
Geldermann
Geldermann
Geldermann