1:1 Concerts - ganz allein mit dem Solisten

Solokonzerte an ungewöhnlichen Orten

1-1-concerts © Staatsoper Stuttgart
Im Museum, Schrebergarten oder in der Flughafenhalle sitzen sich zwei Menschen gegenüber: Der eine spielt ein Klassikinstrument, der andere hört zu - die 1:1 Concerts bieten ein ganz besonderes Konzerterlebnis.

1:1 Concerts: Real Life statt Digital Reality

So schön es ist, dass zahlreiche Opernhäuser und Philharmonien Konzerte und Opern online zugänglich machen - ein Live Konzert ersetzen die Angebote nicht. In Stuttgart gibt es jetzt Möglichkeit dank der 1:1 Concerts endlich wieder "richtig" ein Konzert zu besuchen und ein außergewöhnliches Konzertevent zu erleben. Solist und Gast sitzen sich bei den 1:1 Concerts direkt gegenüber, oft in einer ungewöhnlichen Location wie z.B. im Flughafen oder einem Schrebergarten. Dabei wird natürlich der nötige Sicherheitsabstand zu Corona-Zeiten gewahrt, sowie alle Maßnahmen des "Social Distancing" berücksichtigt. 

1:1 Concerts sind mehr als Konzerte

1:1 Concerts sind eigentlich mehr als ein Konzert - sie sind eine richtige Performance. Der Solist oder die Solistin sitzen zunächst alleine im Raum, vor einem leeren Stuhl. Dann tritt der Gast ein, setzt sich und es folgt ein etwa einminütiger Blickkontakt. Ulrike Below, stellvertretende Solo-Oboistin des Staatsorchesters Stuttgart nutzt diese Zeit, um zu entscheiden, welches Stück Sie ihrem Gast vorspielen wird: "Ich habe es so gemacht, dass ich eben diesen Menschen erst habe auf mich wirken lassen. Und es entsteht in diesem Blickkontakt auch eine Wahrnehmung, was ich meine, was dieser Mensch braucht oder was passen könnte. Und daraufhin suche ich eben das Stück aus." Im Voraus hat Ulrike Below für die 1:1 Concerts ein kleines Repertoire zusammengestellt - gar nicht so einfach, da es nicht gerade viele Stücke für eine einzelne Oboe gibt. Doch auch, wenn das selbe Stück gespielt wird, passt sie es ihrem Gast an, spielt es langsamer, schneller, individueller oder notengetreuer, manchmal ist auch eine Improvisation drin. 

Die 1:1 Concerts genießt man in Stille

Dabei wird vor, während und nach den 1:1 Concerts nicht miteinander gesprochen. Man verständigt sich lediglich durch die Mimik oder eine kleine Geste. Auch applaudiert wird am Ende des Konzerts nicht. Doch der Gast hat die Möglichkeit, im Nachgang ein schriftliches Feedback abzugeben. "Ich finde das gut, weil das Ganze dann auch sacken kann", erklärt Ulrike Below. Nervöser als sonst ist die Solo-Oboistin bei den 1:1 Konzerten nicht: vielleicht auch weil es so etwas sehr persönliches ist. Vielleicht auch, weil ich das Gefühl habe, nicht ich alleine gestalte diesen Moment, sondern es ist wirklich ein Miteinander, also der Gast, der mir gegenüber sitzt, hat auch einen großen Anteil an dem, wie es dann wird. Dadurch geht die Nervosität ein bisschen verloren." 

1:1 Concerts sind Geste der Solidarität

Bei diesem ganz besondere Musikerlebnis der 1:1 Concerts verzichten die Musiker auf die Gage. Stattdessen spendet man nach dem Konzert einen Betrag seiner Wahl für frei schaffende Musiker, die durch die aktuelle Krise in Not geraten sind. Ein ganz besonderes Zeichen der Solidarität unter Musikern.

1:1 Concerts bleiben lange im Gedächtnis 

Die 1:1 Concerts dauern zwar nur 10 Minuten - doch das Erlebnis hinterlässt vermutlich einen tieferen Eindruck als so manches "normale" Konzert. Ulrike Below ist jedenfalls begeistert von den 1:1 Concerts: "Ich finde jedes sehr besonders...ich war jedesmal sehr gerührt." Die Atmosphäre sei "sehr persönlich, sehr besonders, sehr intim, sehr einzigartig...ich glaube, das behält man sehr in seinem Herzen". Die 1:1 Concerts finden noch den ganzen Mai über statt und sind eine Kooperation des Staatsorchesters Stuttgart mit dem SWR Sinfonieorchester und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart statt. Ursprünglich ist das Konzept für die 1:1 Concerts für die "Sommerkonzerte Volkenroda" im letzten Jahr entwickelt worden. Inspiriert wurde die Idee von Marina Abramovićs Performance „The Artist Is Present“. Alle Termine und Möglichkeit zur Buchung finden Sie auf der Seite des Staatsorchesters Stuttgart. 




   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok