300 Jahre Leopold Mozart

Ein wahres Multitalent feiert Jubiläum

300-jahre-leopold-mozart © ISM, Mozart-Museen & Archiv
Er ist der Vater von einem der berühmtesten Komponisten der Welt, von Wolfgang Amadeus Mozart. Heute vor 300 Jahren am 14. November wird Leopold Mozart in Augsburg geboren. Mit viel Talent und Willenskraft erarbeitet er sich einen unglaublichen Wissensschatz, den er nicht nur an seine Kinder weiter gibt.
Leopold Mozart heute nicht zu kennen ist unvorstellbar, dabei stammt er aus ganz einfachen Verhältnissen. Sein Vater Johann Georg Mozart ist ein Buchbinder und seine Mutter Anna die Tochter eines Webers. Zusammen bekommen sie neun Kinder, wovon eines im Säuglingsalter stirbt.

Leopold Mozarts Leben

Leopold Mozart ist das erste Kind, das seine Eltern bekommen. Schön früh erkennen sie seinen Wissensdurst und schicken ihn auf das Jesuitenkolleg St. Salvator in Augsburg. Dort lernt er neben den üblichen Fächern Mathematik, Griechisch und Latein auch die Musik kennen. Dabei entdeckt er sein außerordentliches Interesse insbesondere an der Violine. Die Schule schließt er allerdings nie ab, da sein Vater stirbt als er 16 Jahre alt ist. Die nächsten eineinhalb Jahre ist nicht bekannt, was er macht. Man vermutet, dass er seine Familie unterstützt, indem er arbeiten geht. Mit 18 Jahren zieht es ihn nach Salzburg, wo er zunächst in Richtung Geisteswissenschaften und Jura studiert. Da es ihm aber nicht so gut gefällt und er andere Möglichkeiten hat, bricht Leopold Mozart sein Studium bereits nach dem ersten Jahr ab. Es ist der Startschuss für seine musikalische Karriere. Das Mozarteum in Salzburg widmet diesem außergewöhnlichen Mann in diesem Jahr übrigens eine besondere Ausstellung "Leopold Mozart. Musiker - Manager - Mensch". 

Leopold Mozart und seine Familie

Seine Frau Anna Maria Pertl heiratet Leopold Mozart am 21. November 1747 im Salzburger Dom. Mit ihr hatte er sieben Kindern, von denen aber nur zwei, Wolfgang Amadeus Mozart und Maria Anna Mozart, das Erwachsenenalter erreichten. Mit seiner Familie hatte er eigentlich immer ein gutes Verhältnis. Sie schrieben zeitlebens viele Briefe, um in Kontakt zu bleiben. Als sein Sohn eine Frau heiratet, mit der er nicht ganz einverstanden ist, wird das Verhältnis etwas schwieriger. 

Leopold Mozarts große Leidenschaft

Er war ja wirklich ein Multitalent: Komponist, Schriftsteller, Lehrer, Manager und Autor. Seine berühmte Schrift „Versuch einer gründlichen Violinschule“ hilft noch heute Violinisten beim Üben von neuen Werken. Sie definiert auch seine größte Leidenschaft, nämlich das Unterrichten von seinen Kindern, aber auch von anderen Studenten und Musikern.

300 Jahre Leopold Mozart Feierlichkeiten

Sein Jubiläum wird in seiner Heimat Augsburg schon das ganze Jahr gefeiert. Heute Abend am 14. November gibt es zum krönenden Abschluss ein Festkonzert mit Stargeiger Christian Tetzlaff. Es werden Leopold Mozarts Werke als in einer besonderen Form präsentiert.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok