Antrittskonzert für Kirill Petrenko

Neue Ära der Berliner Philharmoniker beginnt

antrittskonzert-für-kirill-petrenko © Wilfried Hösl
Heute gibt der neue Chefdirigent der Berliner Philharmoniker Kirill Petrenko sein Antrittskonzert. Auf dem Programm steht Beethovens Neunte.

Antrittskonzert für Kirill Petrenko

Offiziell ist der russische Dirigent Kirill Petrenko bereits seit Montag dieser Woche in seinem neuen Amt als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker.

Am heutigen Freitag gibt der 47-Jährige sein Antrittskonzert mit Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 9. Das Konzert wird in mehr als 150 deutschen und internationalen Kinos live zu sehen sein.

Hier sehen Sie, wo Sie das Konzert auch live miterleben können.

 

Endlich vereint

Vier Jahre ist es her, dass die Berliner Philharmoniker Petrenko zu ihrem neuen Chefdirigenten wählten. 2015 entschieden sie, dass Petrenko die Nachfolge ihres damaligen Chefdirigenten Simon Rattle antreten solle.

Die Berliner Philharmoniker hatten sich gewünscht, dass Petrenko schon im Sommer 2018 seinen neuen Posten ausfüllen würde.Petrenkos Vertrag als Generalmusikdirektor an der Bayerischen Staatsoper läuft jedoch noch bis zur Saison 2019/2020, so dass Petrenko auch zukünftig noch zwischen Berlin und München pendeln wird.

 





Kirill Petrenko

Der russische Dirigent wurde 2015 zum neuen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker gewählt. Damit löst er seinen Vorgänger Sir Simon Rattle ab, welcher nach 16 Jahren bei den Berliner Philharmonikern im vergangenen Jahr seinen Abschied feierte.

Petrenko wird damit der siebte Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, ein Amt, das auf Lebenszeit vergeben wird. Seinen Einstand feierte er im Mai 2019 mit der ersten Pressekonferenz zur kommenden Saison der Berliner Philharmoniker.

Frühere Stationen seiner Karriere waren die Komische Oper Berlin, welche er von 2002-2007 als Generalmusikdirektor leitete. Seit 2013 bis Mitte 2020 ist Petrenko Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper in München. Er leitete zahlreiche Gastdirigate wie an der Wiener Staatsoper, beim Concertgebouw-Orchester, dem Israel und London Philharmonic Orchestra sowie von 2013 und 2015 den „Ring der Nibelungen“ von Richard Wagner bei den Bayreuther Festspielen.

Der neue Chefdirigent der Berliner Philharmoniker bildet einen großen Kontrast zum Vorgänger Rattle. Was wir von Kirill Petrenko mit seiner Vision der Berliner Philharmoniker erwarten dürfen, hören Sie im Kommentar unseres Klassikexperten Axel Brüggemann in Brüggemanns prüfender Blick.




 

 

 

 

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok