Bach zur Abschreckung?

bach-zur-abschreckung
Bach hätte (hoffentlich) Verständnis: Mit dessenToccata und Fuge in d-moll will der Elektrohersteller Tesla in Zukunft Autodiebe in die Flucht schlagen.

Autodiebstahl verhindern

Auf Twitter verkündete Elon Musk, der Chef des Elektroherstellers Tesla, die Gefahr von Diebstählen verhindern zu wollen, indem er seine Autos mit Musik von Johann Sebastian Bach ausstattet.

Versucht ein Dieb, ein Auto zu knacken, ertönt Bachs Toccata und Fuge in d-moll, ein beeindruckendes Orgelwerk, das den Dieb in die Flucht schlagen soll.

Wer sich mit der reinen E-Musik nicht anfreunden könne, habe auch die Möglichkeit, eine Heavy Metall-Version des Orgelwerks zu programmieren.

Dieses Programm hat Musk „Sentry“ getauft.


Schräge Ideen

Es ist nicht das erste Mal, das Tesla-Chef Musk mit schrägen Ideen daherkommt: im November 2018 twitterte der Milliardär sein Vorhaben, in sieben Jahren auf den Mars zu ziehen. Musk ist inzwischen Gründer des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX, mit dem er ermöglichen will, Menschen auf den Mars zu befördern. Auch die Boring Company, zu Deutsch die „langweilige Firma“, wurde vom umtriebigen Tesla-Chef gegründet und ist zur Zeit damit beschäftigt, unterirdische Tunnel in Los Angeles zu graben, um den Verkehr zu entlasten.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok