Brief von Carl Philipp Emanuel Bach aufgetaucht

Bach-Archiv Leipzig erweitert Sammlung

brief-von-carl-philipp-emanuel-bach-aufgetaucht © AdobeStock/ Minerva Studio
Zu Lebzeiten war der Sohn von Johann Sebastian Bach bekannter als der Vater und einen Brief von ihm in Händen zu halten, ist ein besonderes Glück.
Umso mehr freut sich das Bach-Archiv Leipzig, dass es die Sammlung um genauso ein wertvolles Stück erweitern konnte.

Bach schreibt an Verleger

Der bisher unbekannte Brief aus dem August 1786 ist, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, ein Schreiben Bachs an einen Leipziger Verleger und dreht sich um die Vorbereitung einer Neuausgabe des Lehrbuchs „Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen“, das Carl Philipp Emanuel, Sohn von Johann Sebastian Bach, geschrieben hatte.

Da das Bach-Archiv schon zwei weitere Briefe von ihm an den Verleger habe, könne man nun neue Perspektiven erschließen. Wo allerdings genau das bisher unbekannte Schreiben aufgetaucht war, ist nicht bekannt. 

Die Klassik News Kompakt hören Sie täglich im Programm um 10:15 Uhr und 14:40 Uhr. Außerdem zum Nachhören in der Mediathek.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie sah Johann Sebastian Bach eigentlich wirklich aus? Da ist man sich immer noch nicht ganz sicher.

Auch die Musik Bachs wird unserem Zeitalter der Beschleunigung angepasst, so wird sie mittlerweile oft schneller gespielt als ursprünglich.

(A. Baumgart)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok