CAMI meldet Insolvenz

Colombia Artists Management schließt die Tore

cami-meldet-insolvenz
Am Montag, den 31. August 2020, soll Schluss sein, ließ die CAMI in einer E-Mail an ihre Künstler verlauten.
Viele Künstler der Klassik-Welt standen und stehen seit 1930 auf der Liste der Colombia Artists Management (CAMI) in New York, darunter Stars wie die Dirigenten Herbert von Karajan, Leonard Bernstein und James Levine, Pianist Vladimir Horowitz, die Geiger Anne-Sophie Mutter oder Gidon Kremer, aber auch Orchester, darunter die Münchner Philharmoniker, das London Symphony Orchestra und das Gewandhausorchester Leipzig.

Insolvenz nicht mehr vermeidbar

Gestern kam die Nachricht, dass die CAMI Insolvenz anmelden muss. Zu viele abgesagte Konzerte, keine internationale Tätigkeiten - der Ausfall durch Corona sei zu groß. Man wolle nun jeden Künstler bestmöglich durch diese Situation begleiten.

Klassikexperte Axel Brüggemann sieht darin auch eine Chance für andere Agenturen und Künstler, wie er in seinem Kommentar verrät.

(KR Red.)

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok