Christiane Lutz: Opernregie mit „Mignon“

christiane-lutz-opernregie-mit-„mignon“ © Valerie Medicus
Mit der Oper von Ambroise Thomas führt die Ehefrau von Tenor Jonas Kaufmann ihre erste große Opernregie an der Bayerischen Staatsoper.



Neue Saison 2019/2020

Am Sonntagvormittag stellte die Bayerische Staatsoper das Programm für die Saison 2019/2020 vor.

Unter anderem ist darin Christiane Lutz, die Ehefrau des Tenor Jonas Kaufmann, mit einer Opernregie vertreten.

Mignon

Lutz wird die Oper „Mignon“ von Ambroise Thomas inszenieren. Die Premiere wird am 1. April 2020 stattfinden. Bisherige Inszenierung der Wiesbadenerin waren etwa „Alcina“ an der Oper Graz, „Rinaldo“ und „Hänsel und Gretel“ am Theater an der Wien/Kammeroper sowie „Der Kaiser von Atlantis“ an der Semperoper Dresden.

Bei der Inszenierung von „Mignon“ sollen junge Gesangstalente gefördert und diese praxisbezogen auf ihre Opernkarriere vorbereitet werden.

Lutz ist seit dem Jahr 2014 mit Tenor Kaufmann liiert. Im Januar 2019 feierten die beiden Hochzeit und erwarten gerade ihr erstes gemeinsames Kind. Für den Tenor ist es damit bereits das vierte Kind.
Auch Kaufmann wird in der kommenden Saison an der Bayerischen Staatsoper mit der Korngold-Oper „Die tote Stadt“ zu hören sein.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok