Der Kunststoff-Kampf

Gegen Plastik im Meer

der-kunststoff-kampf © AdobeStock/ Richard Carey
Die Weltmeere sind voller Mikroplastik! Doch langsam kommt der Stein ins Rollen. Jetzt konnten erste Schritte im Kampf gegen Plastik erzielt werden Im Meer wird es bald mehr Plastik als Fische geben. Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton. Und erst letzte Woche hat Greenpeace aufgezeigt: In sieben von acht Wasserproben, die die Umweltorganisation während einer dreimonatigen Antarktis-Expedition genommen hatte, fanden sich Spuren von Mikroplastik.

Plastiktüten sind weniger geworden

Wir alle können etwas tun. Und Gott sei Dank tut sich auch schon ein wenig. Seit Frühjahr 2016 gibt es die freiwillige Selbstverpflichtung für Unternehmen, für Plastiktüten eine Gebühr von 15-20 Cent zu nehmen. Und das hat inzwischen Wirkung gezeigt! Waren es im Jahr 2015 noch 5,6 Milliarden Tüten, sind es jetzt nur noch 2,4 Milliarden Tüten. Pro Kopf heißt das: 2015 waren es noch 68 Tüten, 2016 45 und jetzt sind es immerhin nur noch 45 Tüten im Jahr. Immer noch viel zu viel, aber zumindest sind wir auf dem richtigen Weg.

Alternativen zum Einwegbeutel


Viele große Handelsketten haben die Plastiktüten inzwischen sogar komplett abgeschafft. Svenja Schulze von der SPD sagt: "Einweg-Plastiktüten haben sich als überflüssig erwiesen. Sie sind heute ein Auslaufmodell, auch weil es gute Alternativen gibt". Wer aber denkt, mit Papiertüten wäre er besser dran, irrt. Zwar ist Papier besser abbaubar als Plastik, aber für ihre Herstellung sind viele Ressourcen nötig, darunter Zellstoff, Wasser, Energie, vor allem aber Chemikalien. Außerdem können Papiertüten oft nur begrenzt oft verwendet werden. Empfehlenswerter sind Mehrwegtragetaschen aus Baumwolle oder Jute. Die ökologisch sinnvollste Variante jedoch: die klitzeklein zusammenfaltbaren Polyester-Beutel, die sich immer häufiger an Supermarktkassen finden. Laut Umweltbundesamt sind sie die umweltfreundlichste Alternative zur Plastiktüte. Sie halten in der Regel bis zu zehn Kilo aus - deutlich mehr als alle anderen Tragetaschen - und halten daher am längsten.

 

Lesen Sie auch:
  • https://www.klassikradio.de/programm/aktuelles/eine-stadt-will-plastikfrei-werden
  • http://www.klassikradio.de/programm/aktuelles/ressourcen-sind-aufgebraucht




   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok