Die Wahre Geschichte der Woche: Bel-Ami

Ausgewählt und kommentiert von Anna Baumgart

die-wahre-geschichte-der-woche-bel-ami
Dieses Buch löste bei mir Entsetzen aus - weil ein Bekannter vom Protagonisten begeistert war und ich an seinem Verstand zweifelte.
Es ist schon einige Jahre her, als ein Bekannter mir ein Buch empfahl. Ich solle besonders auf den Protagonisten achten - was man ja meist sowieso macht – denn in dem sehe er sich absolut selbst abgebildet. Ich habe alles erwartet; einen freundlichen, gebildeten und höflichen jungen Mann. Einen Protagonisten, der sich gut ausdrücken kann und aufrichtig ist. Was ich dann las, entsetzte mich.

Der Protagonist hätte kaum unsympathischer sein können; feige, unehrlich, ungebildet, einer, der – völlig talentfrei – nur durch List auf der Karriereleiter emporkletterte, heute würde man sagen „sich schlicht hochschlief“, denn er nutze gutgestellte Frauen als Sprungbrett.
So sah sich also mein Bekannter? Nun, wenn das sein wahrer Charakter war, hatte er mir wohl zu verstehen gegeben, dass er einer war, mit dem ich nichts zu tun haben wollte. Nicht mit einem wie Duroy, dem Protagonisten aus Guy de Maupassants Roman „Bel-Ami“.

Ein Bestseller schon im 19. Jahrhundert

Das Buch selbst war durchaus toll geschrieben, die Figuren lebendig und spannend. Und genau das machte den Roman schon Ende des 19. Jahrhunderts, als er erschien, zu einem Gesprächsthema. Das und der unsympathische und wirklich unglaublich freche Hauptcharakter. Bel-Ami erschien als Fortsetzungsroman in einer französischen Zeitung und zog die Leser in den Bann. Sie rätselten sogar, ob die Figuren lebenden Personen entsprachen, doch das verneinte der Autor.

Er hatte es einfach geschafft, einen Typ Mann darzustellen, wie es ihn wohl immer schon gab und noch heute gibt: den Frauenheld, dessen einzige Gabe darin bestand, Damen zu umgarnen und zu nutzen. Nur, dass vermutlich sonst niemand auf die Idee gekommen wäre, einen solch unangenehmen Charakter zum Protagonisten zu erklären.

War er wirklich so?

Was aus meinem Bekannten geworden ist? Ob er es genauso gemacht hat wie Duroy? Ich weiß es nicht. Aber ich glaube immer noch, dass er tatsächlich ein freundlicher und durchaus intelligenter Mensch war. Und wenn nicht… bin ich froh, dass ich es nicht weiß.

Ihre
Anna Baumgart
Übrigens: "Die Wahre Geschichte" zum Nachhören gibt es in unserer Mediathek oder On Air von Montag bis Freitag kurz nach 9 Uhr und kurz nach 17 Uhr. Auch als Buch kann man über die besten "Wahren Geschichten" staunen - ab sofort in unserem Shop!

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok