Die Wahre Geschichte der Woche: Hollywood

Ausgewählt und Kommentiert von Ruby Jünemann

die-wahre-geschichte-der-woche-hollywood
Letztens erst sind Aktivisten zu dem berühmten Hollywood Sign geklettert und wollten das W in ein B verwandeln und damit auf Brustkrebs aufmerksam machen. Natürlich würden Sie erwischt, denn schließlich werden die Buchstaben sehr gut bewacht. Die Nachricht ging trotzdem einmal um die Welt, denn die neun Buchstaben auf dem Hügel in Los Angeles sind einfach weltberühmt.
Es ist eben ein Name mit Geschichte, die vor mehr als 100 Jahren begann. Daeida und Harvey Wilcoxs hatten keine Lust mehr auf das verruchte und gottlose New York. Die ganze Ostküste hatte für das Ehepaar diesen Ruf und so beschlossen, sie umzuziehen. Im sonnigen Kalifornien fanden sie eine neue Heimat. Hier wollten sie streng nach ihren moralischen Grundsetzen leben und so sollten es ihnen andere Menschen gleich tun.

120 Morgen Land

Ganz in der Nähe der mexikanischen Grenze entdeckten sie ein günstiges Fleckchen Erde. Am 1. Februar 1987 kaufte Harvey diese 120 Morgen Land. Schon bald kamen immer mehr Menschen, die so leben wollten wie das Ehepaar. Die Gemeinde war gegen Alkohol, jegliches frivole Verhalten und auch nicht für die Fleischeslust zu haben.

Das große Geschäft

Anfang des 20. Jahrhunderts kam plötzlich die große Wende. Harvey verkaufte all sein Land. Die Mitglieder der Gemeinde waren entsetzt, doch der gelernte Makler machte das Geschäft seines Lebens.

Stechpalmen Wald

Moral und Sittsamkeit fanden durch die neuen Siedler, die von der Ostküste kamen, ein schnelles Ende. Nur eines blieb bis heute an diesem Fleck erhalten. Weil auf dem Hügel so viele Stechpalmen wuchsen, hatte Harvey Wilcoxs sein Land Stechpalmen Wald genannt. Auf Englisch heißt es Hollywood.  

"Hollywoodland"

Der Schriftzug wurde 1923 von einer Maklerfirma auf gestellt und lautete damals „Hollywoodland“. Weil sich mit der Zeit keiner mehr um die Schriftzeichen kümmerte, begannen die Buchstaben zu verrotten. Sie wurden erneuert, nur entschied man sich auch „Land“ wegzulassen. Mit der Zeit mussten die Buchstaben natürlich des Öfteren renoviert werden. Die Stadt Los Angeles wollte diesen Posten jedoch nicht ausfüllen. Darum kümmerte sich vor allem Playboy Hugh Hefner, der Spendenpartys organisierte und diverse Promis mit ins Boot holte. Heute kümmert sich die gemeinnützige Organisation Hollywood Sign Trust um den Erhalt des weltberühmten Schriftzugs.

Ruby Jünemann 

Übrigens: "Die Wahre Geschichte" zum Nachhören gibt es in unserer Mediathek oder On Air von Montag bis Freitag kurz nach 9 Uhr und kurz nach 17 Uhr. Auch als Buch kann man über die besten "Wahren Geschichten" staunen - ab sofort in unserem Shop!
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok