Ein Handbuch für Vielfältigkeit

Filmförderung veröffentlich Diversity Checkliste

ein-handbuch-für-vielfältigkeit
Unsere heutige Welt und Gesellschaft ist in Sachen Gleichberechtigung und Offenheit schon weit gekommen, doch noch längst nicht am Ziel. Immer mehr Hilfsmittel werden dafür nun aber bereitgestellt.
Gerade in der Medienbranche ist die Vielfalt ein großgeschriebenes Thema. Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein veröffentlichte nun eine sogenannte „Diversity-Checkliste“ um den Filme-Machern eine Hilfestellung an die Hand zu geben, ihre Filme so vielfältig wie möglich zu gestalten. „Die Liste ist auf drei Bereiche angelegt: Entwicklung, Produktion und Auswertung“, erklärt Geschäftsführer Helge Albers, „hier gibt es dann Bereiche, die sich auf die Inhalte beziehen und andere die mit den Strukturen hinter der Kamera zu tun haben.“

Fragen der Rollenbilder 

Besonders die inhaltlichen Themen spielen in der heutigen Zeit eine große Rolle. Keine Klischees oder gar rassistische Ansätze sollen bedient werden: „Es geht um Fragen der beschriebenen Rollenbilder oder auch die Beschreibung der verwendeten Minderheiten.“ Hinter der Kamera soll auch die Gleichberechtigung herrschen. So wird in der Checkliste gefragt, wie ausgeglichen das Verhältnis aller Rollen sind: „Wir sehen, dass hinter der Kamera zum Beispiel im Bereich der Regie deutlich weniger Frauen in Jobs sind, hier soll auch für jeden die Möglichkeit zum Einstieg gegeben sein“ , erläutert Albers.

Ein Handbuch, keine Vorschrift

Wichtig ist, dem Geschäftsführer zu betonen, dass es sich bei der Checkliste nur um eine Hilfestellung und keine Verpflichtung handelt: „Die Filmwirtschaft muss sich langfristig weiter entwickeln und deswegen möchten wir ein Mittel zur Überprüfung an die Hand geben, mit dem man sich in Sachen Diversity verstärken kann.“ In der Filmwirtschaft muss sich noch einiges verändern und modernisieren. „Das Kino muss sich noch stark weiterentwickeln, im Sinne der Digitalisierung. Auch der Bereich der Nachhaltigkeit muss in der Filmbranche noch bestärkt und verbessert werden“

Das Filmgeschäft so wie auch der Rest der Welt steht noch am Anfang und hat noch viel zu tun, wenn es um Gleichberechtigung geht. Mit Ideen und Hilfsmitteln wie der Diversity Checkliste der Filmförderung Hamburg ist aber schon ein Schritt in die richtige Richtung getan.

Veränderungen gibt es aktuell reichlich, eine davon könnte der Corona-Test für Orchester sein, damit sie in voller Besetzung auftreten können. Bei den Salzburger Festspielen und bei der Operngala am Bodensee stehen sie schon auf dem Programm.

(A. Kohler)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok