Drive-In-Klassik: Kultur im Autokino erleben

Drive-In-Klassik holt Künstler zurück auf die Bühne

erste-drive-in-oper-der-welt-in-london © Birgit Reitz-Hofmann
Drive-In kennen wir von Burgerketten und vielleicht noch vom Autokino. Doch bald gibts für Kulturfans auch Drive-In-Klassik.

Drive-In-Klassik mit internationalen Stars in Deutschland

Endlich wieder live und vor Ort Konzerte und Opern erleben - das geht ab Mitte Mai in Borken im Münsterland. Auf einer Bühne am Rand des Stadtparks werden mindestens 20 Konzerte gespielt.  Mit dabei sind viele internationale Klassik-Stars wie  Joja Wendt, Christoph Eschenbach, Martin Stadtfeld, Daniel und Andreas Ottensamer, Justus Frantz, Martin Grubinger, Sergej Nakariakov, Felix Klieser geben sich dabei die Ehre. Auch Musiker der Berliner und Wiener Philharmoniker sind mit am Start. Vor der Bühne haben bis zu 125 Autos Platz. Ab Donnerstag, dem 30. April läuft der Vorverkauf.

Drive-In-Klassik in London

Ein ähnliches Konzept stellt die English National Opera (ENO) auf ihrer Website vor: unter dem Motto "Drive & Live" werden Anfang September zwölf Opern im Park des Alexandra Palace in London aufgeführt werden. 
Dort wird eigens zu diesem Zweck eine spezielle Bühne aufgebaut. Bis zu 300 Autos finden davor Platz, man darf auch mit dem Fahrrad oder Motorrad kommen.

Drive-In-Klassik: Hupen statt Klatschen

Die Zuschauer dürfen während der Vorstellung ihr Auto bzw. ihren Platz nicht verlassen und auch Sängerinnen und Musiker sollen die nötige Distanz wahren, um so den Corona-Richtlinien zu entsprechen. Anstatt zu klatschen wäre es denkbar, zu hupen oder die Lichter aufblitzten zu lassen, meinte der Geschäftsführer der English National Opera, Stuart Murphy. Die erste Vorstellung wird gratis für Mitarbeiter des Nationalen Gesundheitsdienstes (NHS) gegeben. 
Gezeigt werden unter anderem eine einstündige Kurzfassung der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart für die ganze Familie eine 90 Minuten-Fassung von "La Bohème" von Puccini. Sollten die Veranstaltungen gut angenommen werden, könnten auch an anderen Orten Drive-In-Opern enstehen. 

Drive-In-Klassik soll Jüngere begeistern

"Drive & Live" gehört zum Konzept der English National Opera: "Opera for Everyone", also auf deutsch "Oper für jeden". Damit soll ein jüngeres Publikum für die Oper begeistert und die Hürde zu einem Opernbesuch genommen werden. So gab es in diesem Rahmen bereits eine Aktion, in der für die Vorstellungen am Samstagabend kostenlose Karten für unter 18-Jährige vergeben wurden. Auch die Drive-In Oper könnte bei jüngeren Besuchern gut angekommen.


Mehr Kultur zu Hause erleben: zahlreiche Konzerte und Opern gibt es online.
Für diesen Musikgenuss müssen Sie noch nicht einmal das Haus verlassen: das ausgefallenste Konzert der Woche 
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok