Erster Auftritt der 3 Tenöre vor 30 Jahren

Eine unvergessene "Band" schrieb Musikgeschichte

erster-auftritt-der-3-tenöre-vor-30-jahren © John Mathew Smith / archimadrid.es
Man nehme drei außergewöhnliche Künstler, stecke sie in eine Musikgruppe, noch einen ambitionierten Manager dahinter und voila: man hat das Erfolgsrezept der drei Tenöre.
Plácido Domingo, Luciano Pavarotti und José Carreras waren der erste Teil des Rezepts, die drei Opernsänger bilden das Gesangstrio. Der Manager und die treibende Kraft dahinter war Mario Dradi. Mit diesen vier Männern entstand ein Geschenk an die Musikwelt.

Das erste Konzert der 3 Tenöre

30 Jahre ist es nun her, dass die schon damaligen Weltstars das erste Mal zu dritt als "Die drei Tenöre" auf die Bühne traten. Ihr erster Auftritt war ein Benefizkonzert im Rahmen der Weltmeisterschaft 1990. Die unendliche Begeisterung in diesem Jahr beruhte nicht nur auf dem Gewinn der deutschen Nationalelf, sondern auch auf den drei Ausnahmetalenten.

In den römischen Caracalla-Thermen sangen die drei Tenöre vor 6000 Anwesenden und etwa einer Milliarde Fernsehzuschauer. Die Gagen spendeten die drei Sänger: Pavarotti für medizinische Institutionen, Carreras für die Leukämie-Forschung und Domingo für den Wiederaufbau der beim Erdbeben 1985 verwüsteten mexikanischen Dörfer. Wie zu erwarten, war der erste Auftritt des Ensembles ein voller Erfolg, und so entschied das Trio weiterhin zusammen zu singen und trat auch zu den drei folgenden Weltmeisterschaften auf.

Eine Erfolgsgeschichte

Mit der Geburt der drei Tenöre begann eine Erfolgsgeschichte der klassischen Musik. 1996 gaben die Tenöre zum Beispiel im Münchner Olympiastadion ein Konzert vor 65.000 musikbegeisterten Fans. Wie ernst es den Musikliebhabern in Deutschland mit ihren drei Sängern war, lässt sich anhand der damaligen Kartenpreise erkennen, diese konnten nämlich bis zu 750 D-Mark kosten.

Die Tenöre gaben auf ihren Konzerten einen Querschnitt von allem, was die klassische Musik zu bieten hatte und darunter natürlich auch die wohl bekannteste Interpretation des Volkslied „O sole mio“.



Insgesamt vier Alben haben die drei Sänger zusammen aufgenommen. Ihr erstes Album blieb 100 Wochen auf Platz zwei der deutschen Albumcharts.

Dreißig Jahre später bleiben von den drei Tenören leider nur noch José Carreras und Plácido Domingo zurück, Luciano Pavarotti starb 2007. Doch das Trio ist noch heute jedem ein Begriff. Sie waren Weltstars, die Sänger ihres Jahrhunderts, die zusammengefunden haben und der Welt eine neue hochklassige Art der Musik geschenkt haben.

Vorwürfe gegen Plácido Domingo

Wie so oft bleibt auch bei den drei Tenören ein fader Beigeschmack zurück, denn auch wenn sie weltklasse Musiker waren und sind, muss auch an die Belästigungsvorwürfe gegen Plácido Domingo gedacht werden. 2019 meldeten sich neun Tänzerinnen und Sängerinnen zu Wort und gaben an, von dem Sänger sexuell belästigt geworden zu sein. Diese metoo-Vorwürfe gegen Domingo sind bis heute nicht aus der Welt. Im Februar 2020 gab Domingo die Vorwürfe sogar zu.

(A. Kohler)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok