Erweitertes Angebot

Seit der Spielzeit 2017/-18 ist die Spielsätte wieder im ursprünglichen Gebäude

erweitertes-angebot © Gordon Welters
Nach ihrer Wiedereröffnung will die Berliner Staatsoper ein neues Publikum gewinnen.
Unter anderem will das Opernhaus Video-Streaming, Jugendangebote und eine Opern-Flatrate anbieten. Dies teilte Ko-Intendant Matthias Schulz bei einer Anhörung im Berliner Abgeordnetenhaus mit.

Dafür begibt sich das Haus jetzt auf die Suche nach Sponsoren. Schulz rechnet mit einem Bedarf von 300.000 - 400.000 Euro und hofft, dass er für solche Mehreinnahmen bei der öffentlichen Finanzierung "nicht bestraft" wird.

Dazu der Kultursenator Klaus Lederer (Linke): "Privates Engagement wird nur gelobt und nicht bestraft". Nach der Startphase der Wiedereröffnung werden Einnahmen und Betriebskosten jedoch sehr genau unter die Lupe genommen: "Dann werden wir uns ehrlich und tief in die Augen gucken".
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok