Heute vor... 150 Jahren wurde Wagners Walküre uraufgeführt

Der "Erste Tag" des "Ring der Nibelungen" wird 150

heute-vor-150-jahren-wurde-wagners-walküre-uraufgeführt © Uwe Juergens
Der deutsche Nationalepos „Der Ring der Nibelungen“ von Richard Wagner verzaubert und begeistert bis heute seine Zuhörer, stresste und quälte aber seinen Komponisten.

Ein Vierteljahrhundert Arbeit

Arbeit eines ganzen Vierteljahrhunderts steckt in Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen", aufgeteilt in drei Tage und einen Vorabend: Das Rheingold („Vorabend“), Die Walküre („Erster Tag“), Siegfried („Zweiter Tag“), und Die Götterdämmerung („Dritter Tag“).

Die Idee dazu kam dem deutschen Komponisten im Jahr 1843, als er die „Deutsche Mythologie“ von Jacob Grimm las. Bereits ein Jahr zuvor begann Wagner mit seinen sagengeschichtlichen Studien.

Für die Dichtung der Werke benötigte er insgesamt fünf Jahre, doch als es schließlich an die Vertonung ging, stand Wagner vor einer seiner größten Herausforderungen.

Musikalische Herausforderung

Als er am 21. November 1874 die letzte Seite der Tetralogie* beendete, legte er folgende Notiz bei: „Vollendet in Wahnfried; ich sage nichts weiter!! R.W.“ Nur diese wenigen Worte lassen einen Wagners Erleichterung und gleichzeitige Erschöpfung spüren.

Bereits während der Arbeit an den Kompositionen ließ er seine Freunde des Öfteren seine Verzweiflung über die Opern spüren. So schrieb er an seinen guten Freund Franz Müller, Zürich am 09. Januar 1856: „ Ich weiß nicht, ob ich je meine Nibelungen beenden werde (…)“

Doch mit der Urraufführung der gesamten Opern-Reihe vom 13. – 17. August 1876 im eigens dafür erbauten Bayreuther Festspielhaus bewies Richard Wagner sein Können und veränderte die Opernwelt damit nachhaltig.

150. Geburtstag

Und nun wird eine der dazugehörigen Oper 150 Jahre alt. Die Walküre feierte bereits sechs Jahre zuvor ihre Premiere, da alle einzelnen Teile direkt nach ihrer Fertigstellung erstmals alleinstehend aufgeführt wurden, am Königlichen Hof- und Nationaltheater und nun, am 26. Juni, ihren 150. Geburtstag.

2019 brachte Wagner als Ampelmännchen die Besucher der Bayreuther Festspiele sicher über die Straße.

Die Deutsche Oper Berlin spielt eine Fassung von Wagners "Rheingold" auf dem Parkhaus.

*ein inhaltlich zusammengehöriges Werk, welches in mindestens zwei Teile aufgeteilt ist

(A. Kohler)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok