Hollywoods letzte Ikone - Olivia de Havilland gestorben

Die Hollywoodlegende verstarb im Alter von 104 Jahren

hollywoods-letzte-ikone-olivia-de-havilland-gestorben
Sie war die letzte noch lebende Schauspiellegende aus der goldenen Zeit Hollywoods: Olivia de Havilland verstarb im Alter von 104 Jahren.

Ihre frühen Jahre

Olivia Mary de Havilland hat in ihrem Leben viel gesehen, viel erlebt und vor allem viele Menschen bewegt. Sie wurde in Tokio als Tochter zweier britischer Eltern geboren. 1919 zog ihre Mutter mit ihren beiden Töchtern nach Saratoga in Kalifornien.

Dort war de Havilland bereits neben der Schule auf Theaterbühnen erfolgreich. Ihr Leinwanddebüt gab Sie schließlich als Hermia in der Verfilmung von Shakespeers „Sommernachtstraum“. Ein Stück, das sie bereits im Theater gespielt hatte. Noch im selben Jahr hatte die Schauspielerin ihren großen Durchbruch mit dem Abenteuerfilm „Captain Blood“.

Havilland und der Oscar

Die Hollywood-Legende wirkte in zahlreichen Filmen mit. 1939 spielte sie sich schließlich für immer in die Herzen der Fans. Als gutherzige Melanie Hamilton im Klassiker „Vom Winde verweht“.

Mit den Oscars wollte es aber zu nächst nicht klappen. Trotz ihres großen Erfolgs und ihrer Beliebtheit schlitterte die Ikone oft knapp an dem Preis vorbei. In dem Südstaaten-Epos erhielt sie eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin. Hattie McDaniel nahm jedoch - als erste Schwarze in der Oscar-Geschichte – die begehrte Trophäe mit nach Hause.

Die nächste Nominierung erhielt sie 1941 für "Das goldene Tor", diesmal als beste Hauptdarstellerin... und verlor gegen ihre Schwester Joan Fontaine, ebenfalls berühmt und erfolgreich. Aber irgendwann sollte es dann endlich soweit sein: 1947 gewann sie den Oscar für das Weltkriegsdrama "Mutterherz". 1950 gab es dann direkt den zweiten für ihre Rolle in "Die Erbin".

Die Liebe und anderes Privates

Ihr Privatleben war ebenfalls turbulent. So lag sie jahrelang im Clinch mit ihrer Schwester. Sie sollen Jahre lang keinen Kontakt gehabt haben. Auch ihre erste Ehe mit Marcus Goodrich ging in die Brüche. Der gemeinsame Sohn verstarb mit nur 42 Jahren.

Erst 1955 fand die Schauspielerin im Schriftsteller Pierre Galante ihre große Liebe. Für diese Ehe drehte sie Hollywood den Rücken zu und ging nach Paris. Aus dieser Liebe entstand ihre Tochter Gisèle Galante. 65 Jahre später verstarb die Schauspielerin am 26. Juli 2020 in ihrer Wahlheimat Paris, der sie bis zum Ende treu blieb, an einem natürlichen Tod.

Mit ihr verlässt die letzte Ikone aus Hollywoods goldener Ära diese Welt und hinterlässt trauernde Fans und Filme, die sie auf ewig unsterblich machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Produzent David Selznick wurde mit "Vom Winde verweht" ebenfalls unsterblich.

(A. Kohler)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok