Im Moment überwiegt der Optimismus!

Klassik Radio im Gespräch mit Andrea Zietzschmann

im-moment-ueberwiegt-der-optimismus © Stephan Höderath
Bereits während ihrer Studienjahre in Berlin verpasste sie keinen einzigen Programmpunkt der Berliner Philharmoniker. Heute steht sie an der Spitze der Philharmoniker als Intendantin.

Offen für Neues

Die momentane Situation ist eine große Herausforderung, vielleicht die größte in Ihrer beruflichen Laufbahn. Aber Andrea Zietzschmann bleibt auch in der jetzigen Situation positiv: „Wir betreiben zur Zeit alle Krisenmanagement und versuchen so gut es geht durch die nächsten Monate zu kommen, aber die langfristigen Folgen sind heute noch nicht absehbar“, erklärt die Intendantin. Alle Möglichkeiten den Betrieb am Laufen zu halten, aufzutreten und das Publikum zu beglücken, werden ausgeschöpft:  Zum Beispiel der sogenannte Desinfektionsnebel, der ganze Säle desinfizieren soll. „Auch diese Möglichkeit haben wir bei uns im Haus ausprobiert. Es funktioniert sehr gut und auch wirklich schnell. Wir testen aktuell sehr viele verschiedene Parameter, die für unseren Spielbetrieb relevant sind“, berichtet Zietzschmann.

Gemeinsam an einem Strang ziehen

„Dem Publikum soll ein sicheres Spielgeschehen ermöglicht werden, das ist erstmal das Wichtigste“, Andrea Zietzschmann tut alles dafür, dass die Berliner Philharmoniker wieder spielen können: Spricht mit Ministerien, entwickelt neue Konzepte, versucht Lockerungen für die Kultur zu erreichen. Auch wenn die Zukunft ungewiss ist. Außerdem herrscht international ein ständiger Austausch; was wird in Zukunft möglich sein und wo kann die Kunst wieder starten? „Wir planen weiter unsere Tourneen und Auftritte. Doch in Asien oder den USA herrscht zurzeit ein vollkommener Stillstand, weshalb Tourneen mit unglaublich vielen Fragezeichen behaftet sind. Jetzt zählt erstmal das Publikum zuhause!“

Philharmoniker und Klimaschutz

Andrea Zietzschmann blickt auch auf den Klimaschutz, um für die Zeit nach Corona eine gesunde Welt erhalten zu können. Vor allem im Hinblick auf Tourneen beschäftigt sich das Orchester intensiv mit den Fragen des Klimaschutzes: „Wir überlegen sehr genau, welche Reisen aus welchen Gründen sinnvoll sind und wie sich diese am klimafreundlichsten planen lassen.“ Seit geraumer Zeit ist der Klimaschutz ein großes Thema bei den Philharmonikern.

Trotz aller Ungewissheiten blickt die Intendantin positiv in die Zukunft. „Kultur ist für den Zusammenhalt der Gesellschaft existentiell. Ich wünsche mir, dass wir alle an einem Strang ziehen und alle Möglichkeiten ausloten, um ab der neuen Saison möglichst vielen Menschen wieder Konzerterlebnisse anzubieten zu können“, resümiert Andrea Zietzschmann.

Das neue Programm

„Aufgrund der neuen Rahmenbedingungen musste das Programm angepasst und neu geplant werden“, so Zietzschmann. Aber eines ist sicher: ab dem 28. August geht es wieder los!


(A. Kohler)


Das Interview mit Andrea Zietzschmann

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok