Kommission bestätigt sexuelle Belästigung durch Kuhn

Sexuelle Übergriffe bei Tiroler Festspielen Erl

kommission-bestätigt-sexuelle-belästigung-durch-kuhn © Peter Kitzbichler
Die Gleichbehandlungskommission bestätigt die Vorwürfe wegen sexueller Belästigung und Machtmissbrauch gegen den ehemaligen Leiter der Festspiele Erl Gustav Kuhn.

Sexuelle Belästigung bei Tiroler Festspielen Erl

2018 warfen fünf Künstlerinnen in einem offenen Brief dem damaligen Leiter des Festspiele Erl, Gustav Kuhn, sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch während ihrer Engagements vor.
Die Vorwürfe wurden in den vergangenen Monaten vom Senat der Gleichbehandlungskommission (GBK) außergerichtlich geprüft und ist nun zu einem Ergebnis gekommen:

„Der Senat I der GBK gelangt zur Ansicht, dass eine sexuelle Belästigung gemäß §6 Abs. 1 Z 1 GlBG durch die Tiroler Festspiele Erl Betriebsges.m.b.h. vorliegt.“

Keine rechtlichen Konsequenzen für Kuhn

Die Untersuchung war ein gutachtliche Feststellung und kein Bescheid, so dass es keinerlei rechtliche Konsequenzen gibt. Seit Anfang Mail sind allerdings auch die Ermittlungen der Innsbrucker Staatsanwaltschaft abgeschlossen. Die Kommission leitete das Ergebnis ihrer Untersuchungen an das Justizministerium weiter, wobei es Medienberichten zufolge noch keine Rückmeldung dazu gegeben haben soll.

Die Erl-Geschäftsführerin Natascha Müllauer sagte gegenüber der österreichischen Tageszeitung „Krone“, dass sie eine Unternehmenskultur schaffen wolle, mit der Belästigungen und Machtmissbrauch jeglicher Art vermieden werden können. 

Aufsichtsrat bei den Tiroler Festspielen?

Seit 2017 sind die Tiroler Festspiele eine gemeinnützige Stiftung. Nun wurde bei einer Regierungssitzung angeregt, einen Aufsichtsrat bei den Tiroler Festspielen zu installieren. Diese Entscheidung kann allerdings nur der Festspiel-Präsident Hans Peter Haselsteiner treffen.

Auch spannend: was hat die #metoo-Debatte im Umgang miteinander verändert?

Die Causa Kuhn

Gustav Kuhn bestritt die Vorwürfe wegen sexueller Belästigung. Dennoch stellte er im Sommer 2018 seine Funktion als künstlerischer Leiter der Tiroler Festspiele Erl ein und gab im Oktober alle seine Funktionen dort auf.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok