Komponieren über 800 Kilometer hinweg

"Rain" überwindet Distanzen und Genres

komponieren-über-800-kilometer-hinweg © Africa Studio
Flötist Daniel Tomann-Eickhoff hat zusammen mit dem Rock-Musiker Hermann Skibbe ein Stück komponiert - über 800 Kilometer und alle Genre-Grenzen hinweg.

Kennenlernen durch Gitarrenmagazin

Denn einer von ihnen spielt bei einem klassischen Orchester und wohnt in Lübeck, der andere steht eher auf Rock und lebt in Burgau in Bayern. Kennengelernt haben sich beiden bereits vor zwei Jahren - auf sehr ungewöhnliche Art und Weise. Denn obwohl Daniel Tomann-Eickhoff eigentlich zweiter Flötist beim NDR Elbphilharmonie Orchester ist, spielt er in seiner Freizeit auch gerne mal Gitarre "mäßig begabt, aber mit großer Begeisterung" wie er mit einem Lachen sagt. Deshalb liest er auch immer wieder Gitarren-Magazine. In einem hat der Komponist, Produzent und Musiker Hermann Skibbe, der gerne Rock spielt eine eigene Kolumne. 

Spontaner Anruf

Darin ging es einmal über das Schubladendenken in punkto Musik und warum bspw. "Rock" als "Rock" oder "Klassik" als "Klassik" bezeichnet wird. Daniel Tomann-Eickhoff fand die Kolumne so gelungen, dass er dem Autoren eine Email schrieb. Daraus entwickelte sich eine lose Fern-Freundschaft. Bis er eines Tages einen Anruf von seinem Musikerfreund aus Bayern erhielt: "Kurz nach dem Lockdown rief Hermann an und meinte: 'Du, ich hätt da so einen Song in der Pipeline, ich bräuchte noch eine Flötenstimme dazu. Hättest Du Lust, mitzumachen. Ich hab sofort ja gesagt, denn für einen klassischen Flötisten ist es nicht allzu oft, dass ein Rockmusiker anruft und ihm anbietet, einen Song mit ihm zu schreiben", erzählt Tomann-Eickhoff. 

Komponieren via Sprachnachricht

Die beiden haben glücklicherweise jeweils das nötige Equipment und ein Ton- bzw. Homestudio und so beginnt bald ein munterer Austausch von Sprachnachrichten, auf denen auch kurz aus dem Stegreif komponiert, vorgespielt- oder gesungen wird. Der Rockmusiker ist begeistert von dem Flöten-Solo des "Klassikers": "Das finde ich einfach sensationell". Und die Begeisterung ist gegenseitig: "Ich konnte frei und flexibel Dinge entwickeln. Diesen Freiraum bekommt man als Flötist normalerweise nicht, da ist man froh, wenn man eine Backline im Hintergrund spielen darf."

Klassik rockt

Nach den Lockerungen folgen auch gemeinsame Auftritte bei zwei Festivals in Bayern - natürlich unter Corona-Bedingungen. Dabei sehen sich die Musiker, die sich bis dahin nur über Emails, Anrufe und das gemeinsame Komponieren kannten, das erste Mal und stehen direkt gemeinsam auf der Bühne - ein voller Erfolg: "die sind vor Freude schier umgefallen vor Freude. Allein das war es schon wert, das gemacht zu haben", erklärt Hermann Skibbe.

Klassik & Rock haben viel gemeinsam

Weitere Projekte ist schon geplant - schließlich haben Rock und Klassik sehr viel gemeinsam, findet der Musiker aus Bayern: "Das was ein Klassiker mit 12 Tönen anstellt ist ähnlich wie das, was ein Rockmusiker damit macht. Ich spiele ja E-Gitarre und stelle immer wieder fest, dass klassische Elemente wie z.B. Bach-Passagen oder Gitarristen, die Paganini Capricen in Auszügen in ihre Soli einbauen, das funktioniert perfekt. Da liegen die Welten ganz dicht beieinander, nur die Verpackungen sind unterschiedlich." 

Kreativitätsschub 

Und Tomann-Eickhoff freut sich darüber, die Kreativität, die er einst als Schüler beim Musizieren spürte, wiedergefunden zu haben: "Was ich definitiv gelernt habe: auf einer Flöte ein Rocksolo schreiben, ist möglich. Das kenne ich als zweiter Flötist weniger. Denn die Musik ist vorgegeben, eine Beethoven-Melodie ist auch schon über 200 Jahre alt und hat sich seitdem nicht geändert. Dann muss ich dem ersten Flötisten, dem Dirigenten und dem Rest des Orchesters folgen, da gibt es nur wenige Momente, in denen ich mich mal austoben kann." 


Und so klingt es, wenn Klassik auf Rock und Folk trifft: Achtung: im Flötensolo ist ein Zitat von Beethoven versteckt - finden Sie heraus, welches es ist? 



(K.Jäger)

Außerdem interessant:

Auch aus der Coronazeit heraus entstanden: Coupon Concerts - dort kommen die Musiker direkt ins Haus

Ebenfalls eine ungewöhnliches Musikprojekt: Respondinmusic: die Pianistin Annika Treutler tourt mit verfemter Musik durch Schulen.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok