Kultur-Rettung in Großbritannien

Britische Regierung stellt Rettungspaket in Milliardenhöhe

kultur-rettung-in-großbritannien
Umgerechnet 1,74 Milliarden Euro – soviel will die britische Regierung in Form eines Rettungspakets zur Verfügung stellen, um Kultureinrichtungen wie Theater, Museen, unabhängige Kinos und Veranstaltungsorte für Musik-Events für dem Zusammenbruch zu bewahren.
Während Kritiker diesen Schritt für zu spät erachten und davon ausgehen, dass die Kulturszene nicht mehr ganz gerettet werden kann, zeigten viele Einrichtungen - vor allem im kulturreichen London - Erleichterung.

Paket höher als ursprünglich gedacht

Mit den 1,74 Milliarden Euro sei das Paket größer ausgefallen als erwartet, nachdem die Kulturbranche wochenlang um Unterstützung gerungen hatte. Neben Zuschüssen gebe es nun auch Darlehen.

Großbritannien ist das Land in Europa, das am schlimmsten von der Corona-Pandemie betroffen ist, die meisten Kultureinrichtungen sind noch geschlossen.

Die Klassik News Kompakt hören Sie täglich im Programm um 10:15 Uhr und 14:40 Uhr. Außerdem zum Nachhören in der Mediathek.

In Deutschland erhielten zuletzt Musikstudenten finanzielle Hilfe durch die Ernst von Siemens Musikstiftung, auch in Düsseldorf und München wurde zur Unterstützung der Studenten ein Fonds eingerichtet. 

(A. Baumgart)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok