Kulturgut Knabenchor

Neue Initiative der Knabenchöre startet am Samstag

kulturgut-knabenchor © Augsburger Domsingknaben
Seit Jahrhunderten sind Knabenchöre ein wichtiger Teil in der Welt der Klassik. Damit das auch so bleibt, startet am Wochenende eine Aktion der besonderen Art unter dem #KulturgutKnabenchor.
Zum ersten Mal schließen sich Knabenchöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Der Anlass betrifft nämlich alle gleichermaßen, es wird nach Nachwuchs gesucht, erzählt Stefan Steinemann, Domkapellmeister der Augsburger Domsingknaben im Gespräch mit Klassik Radio. Unter #KulturGutKnabenchor werben die Chöre für den ersten digitalen Aktionstag, um diesen Nachwuchs zu suchen. Verantwortlich für diese Idee sind vier Chöre aus Bayern, einmal die Augsburger Domsingknaben, der Tölzer Knabenchor, die Regensburger Domspatzen und der Windsbacher Knabenchor. 

Keine normale Nachwuchssuche

Normalerweise wird der Nachwuchs auf Konzerten oder bei Besuchen in Schulen angeworben und auch am Tag der offenen Tür. In diesem Jahr mussten diese Veranstaltungen aufgrund der Pandemie ausfallen oder konnten nur in einem sehr kleinen Rahmen stattfinden. Deswegen hat man nach einer alternativen Lösung für alle gesucht. Denn wenn es keinen Nachwuchs gibt, bedeutet das für die Zukunft, dass in berühmten Knabenpartien wie beispielsweise die drei Knaben in Mozarts Zauberflöte keine drei Knaben mehr auftreten könnten. 

5 vor 12 

Am Samstag um 5 vor 12 startet das Projekt, bei dem insgesamt 46 Chöre mitmachen und online in den sozialen Netzwerken durch einen Flashmob auf sich aufmerksam machen wollen. Normalerweise sollte auf großen und bekannten Plätzen in ganz Deutschland gesungen werden, zum Beispiel vor dem Kölner Dom, dem Rathausplatz in Augsburg oder dem Dortmunder Fußballmuseum. Mit den aktuellen bundesweiten Auflagen ist das nicht mehr möglich. 

 

Aktuelle Proben

Bei jedem treffen Chor je nach Land und Bundesland unterschiedliche Bestimmungen in Kraft. In Augsburg findet aktuell unter einem umfassenden Hygienekonzept der Einzelunterricht in Stimmbildung und der Instrumentalunterricht stattfinden. Das es mit den regulären Chorproben bald wieder losgeht, wünschen sich natürlich alle. Nicht nur das Singen steht dabei im Vordergrund, sondern vor allem auch, dass es die unterschiedlichsten Menschen in einer Gemeinschaft zusammen bringt. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Alle sind auf der Suche nach Lösungen, damit die Musik weitermachen kann. Ein Ansatz für ein Notenpult gegen Corona kommt aus Leipzig. 

Ihren Gesang feierten wir zuletzt in unserem Album der Woche - die singenden Schwestern aus Arundel in England. 

(R. Jünemann) 



   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok