Madonna von Mailänder Scala abgewiesen

Die Pop-Ikone darf nicht in der Scala singen

madonna-von-mailänder-scala-abgewiesen © Madonna 2019 / Universal Music
Auftritt unterwünscht: die Mailänder Scala verweigert Madonna den Auftritt im Opernhaus.

Madonna von Scala abgewiesen

Der Intendant der Mailänder Scala, Alexander Pereira, hat einer der größten Pop-Ikonen unserer Zeit einen Korb gegeben.

Madonna wollte im Rahmen ihrer „Madame X“-Tour auch im berühmten Mailänder Opernhaus La Scala auftreten. Dort allerdings hat man die US-amerikanische Sängerin aber abgewiesen.

„Ich habe um einen Auftritt in der Scala gebeten“ sagte Madonna gegenüber der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“. „Doch dort will man Leute wie mich nicht“.
 

Madonna und „Madame X“

Am 14. Juni veröffentlichte Madonna ihr neues Album „Madame X“, zu dessen Tour sie dieses mal nicht in Konzerthallen, sondern in Theaterräumen wie dem Wiltern-Theater in Los Angeles oder der New Yorker Howard Gilman Opera auftritt.


Update vom 3. Juli 2019
Während Madonna einen Korb an der Mailänder Scala kassierte, wird US-Regisseur Woody Allen dort mit offenen Armen empfangen. Allen debütiert im Juli 2019 an der Mailänder Scala und inszeniert die Oper Gianni Schicchi von Giacomo Puccini.

Mehr News zur Mailänder Scala:

Mailänder Scala öffnet Konservatorium in Riad

Mailänder Scala: nein zu Geld aus Saudi-Arabien

Pereiras Vertrag an der Scala wird nicht verlängert


 

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok