Manfred Honeck bleibt beim PSO

manfred-honeck-bleibt-beim-pso © Felix Broede
Seit 2008 bilden sie ein Erfolgsgespann: nun wurde Honecks Vertrag bis zur Saison 2021/22 verlängert.

Auf Erfolgskurs

Seitdem hat das Pittsburgh Symphony Orchestra mit Honeck an seiner Seite viele Erfolge feiern können: erst in diesem Jahr wurden sie mit zwei Grammy Awards ausgezeichnet; einer davon in der Kategorie „Beste Orchesterdarbietung“ für die fünfte Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch sowie dem Adagio von Samuel Barber. Das Album dazu wurde ebenfalls mit einem Grammy in der Kategorie „Beste Abmischung eines klassischen Albums“ gewürdigt.

Pressemeldung von Manfred Honeck

„Es ist mir weiterhin eine besondere Freude und Ehre, als Music Director mit diesem großartigen Orchester zu arbeiten", sagte Honeck zur Vertragsverlängerung.


2019 beim PSO

Das nächste Jahr könnte ebenfalls ein vielversprechendes werden: es steht nicht nur die 125. Jubiläumssaison des Pittsburgh Symphony Orchestra an, sondern auch die 50. Jubiläumssaison der Heinz Hall.
Das Pittsburgh Symphony Orchestra gehört zu den renommiertesten Orchestern der USA. Vor Honeck standen Maestri wie Lorin Maazel (1988-1996) oder Mariss Jansons (1996-2004) dort als Chefdirigent am Pult.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok