Markneukirchen – Der Instrumentenwinkel

Eine Stadt voller Instrumente

marktneukirchen-–-der-instrumentenwinkel © VTT Studio
Yehudi Menuhin, David Oistrach und viele Weitere haben alle haben eins gemeinsam, die Herkunft ihrer Instrumente aus Markneukirchen.
„In Markneukirchen werden bereits seit rund 350 Jahren Musikinstrumente hergestellt.“, so Carola Schlegel von der Stadtverwaltung für Kultur und Tourismus. Wenn man an den Ursprung des Instrumentenwinkels geht, findet man die Anfänge am Ende des 30-jährigen Krieges. Als Glaubensflüchtlinge nach Markneukirchen kamen, waren unter ihnen auch Geigenbauer. Nach dem Geigenbau folgten die Saitenherstellung, der Blechblasinstrumentenbau und der Holzblasinstrumentenbau. Geht man weiter in die Zeit Mozarts, findet man die Herstellung verschiedenster Orchesterinstrumente, Bestandteile und Zubehör, alles, was das Musikerherz begehrt. Landwirtschaftlich war das Vogtland nie gut bestellt und damit auf das Handwerk angewiesen. Deswegen konzentrierte sich die Menschen auf den Instrumentenbau, der sich mit der Zeit als sehr attraktiv erwies. 

Instrumentenbau in Markneukirchen

Heute findet man in Markneukirchen ca. 130 Betriebe mit rund 1400 Beschäftigten. Dabei steht immer noch das Handwerk im Vordergrund und es gibt keine Fließbandarbeit. Die Geigenmacherinnung spielt dabei eine große Rolle. Sie ist die älteste heute noch bestehende in ganz Deutschland und hat unzählige Mitglieder. Insgesamt werden fast alle Instrumente in Markneukirchen hergestellt. Das Einzige was man dort nicht vorfinden kann, ist der Harfenbau und im Bereich der Tasteninstrumente gibt es auch keine Neubauten. Das Leben ist dabei meist stark mit dem Instrumentenbau verbunden, denn oft spielt der Fabrikant das Instrument selbst, welches er herstellt. Damit wird gewährleistet, dass der Instrumentenbauer selbst das Instrument besser für den Musiker einstellen kann, da ihm die Anforderungen viel besser bewusst sind. Ein berühmter Künstler der mit Bögen aus Markneukirchen gespielt hat war Yehudi Menuhin, einer der bekanntesten Dirigenten, Bratschisten und vor allem Violinisten der Welt. 




Rekorde in Markneukirchen

Das musikalische Leben in Markneukirchen wird durch das Bestehen von verschiedenen Laienorchestern sehr geprägt. Jedes Jahr findet der internationale Instrumentalwettbewerb Markneukirchen statt, bei dem zwei Instrumente in den Vordergrund gerückt werden. Rekorde sind in dieser Stadt auch keine Seltenheit. Abgesehen von der einmaligen Konzentration und der Vielfalt des Instrumentenbaus in Markneukirchen ist einer der meistbeachteten Rekorde die Markneukirchener Riesengeige mit dem zugehörigen Riesenbogen. Insgesamt ist die Geige 4,27m lang und wiegt 131kg. 2012 ist diese Riesengeige, als größte spielbare Geige ins Guinness Buch der Rekorde eingetragen worden. 2010 wurde außerdem eine Tuba im Maßstab 2:1 hergestellt, die auch voll funktionstüchtig ist. Auf der Tuba wurde von Prof. Jörg Wachsmut der Hummelflug unter einer Minute gespielt, ein weiterer Rekord.

Lohn der Instrumentenbauer

Ein Geigenbauer baut in einem Monat ca. 2 Instrumente und nebenher kann er sich um die Reparatur anderer Instrumente und dein Verleih an Kunden kümmern. Die Anzahl der Blasinstrumente, die gefertigt werden können, hängt ganz vom Hersteller ab. Reich werden vor allem die Händler der Instrumente und Handwerker dann, wenn sie selbst im Markt aktiv sind. Belohnt wird der Handwerker auch durch die Zuwendung und die Liebe, die er in das Instrument steckt und die gelungene Arbeit, die dadurch entsteht. Die Liebe zum Geigenbau ist auch bei Julia Maria Pasch der Grund, warum sie Geigenbauerin wurde. Sie hat uns verraten, was ihren Beruf so spannend macht und wie eine perfekte Geige klingen muss. 

Nachwuchs in Markneukirchen

Der Nachwuchs kann in der Berufsfachschule seinen Weg machen, durch die Meisterausbildung bei der Handwerkskammer oder aber durch das Studium des Instrumentenbaus im Bachelor- und Mastersystem. Fachkräfte sind in diesem Handwerk immer gesucht, da eine große Nachfrage besteht. Wer also einen Junggesellen sucht, der Instrumentenbauer ist, ist hier genau richtig…
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok