Mehr Disziplin durch Rituale

Motivation für gute Gewohnheiten

mehr-disziplin-durch-rituale
Es ist Mitte Februar und die Fitness-Studios sind wieder halb leer - und das liegt nicht allein am guten Wetter. Bei vielen sind die guten Vorsätze von Silvester schon komplett in Vergessenheit geraten oder huschen in Form von schlechtem Gewissen durch den Kopf.

Disziplin ist ein längerfristiger Mehrgewinn

Aber ein gemütlicher Abend daheim ist auch verlockender als sich nach der Arbeit noch ins Fitness-Studio zu quälen, oder? Zumindest für den Moment fühlt es sich besser an.
Auch der Motivationscoach Dirk Schmidt sagt: „…Nicht diszipliniert zu sein, ist ein kleiner Mehrgewinn für den Moment, aber mittelfristig ist es ein größerer Gewinn diszipliniert zu sein! Denn das schafft neue Wege, und das macht zufriedener.“ 

Fehlende Disziplin 

Das größte Problem in diesen Momenten ist die fehlende Disziplin. Offizier William McRaven aus Amerika ist dort ein Held. Der ehemalige Admiral der States Navy befehligte jene Militäraktion, die zum Tod von Terroristenführer Osama bin Laden führte. Bekannt geworden ist er nicht zuletzt durch seine Rede bei der Abschiedsfeier der Universität von Texas. Er predigt: „Wer erfolgreich sein will, der braucht Disziplin. Und um diszipliniert zu sein braucht man Rituale.“ Der Offizier William McRaven macht jeden Morgen sein Bett, aber weiß auch, dass seine morgendliche Routine erst einmal banal klingt. Wenn du die Welt verändern willst, fang mit den kleinen Sachen an", sagt McRaven.


Machen Rituale erfolgreich?

Geht es nach William McRaven machen Rituale erfolgreich. Aber grundsätzlich alle? „Es gibt Rituale, die bringen uns voran, die machen uns erfolgreich, und es gibt auch Rituale die machen uns unzufrieden und führen uns ins Unglück“, sagt Motivationscoach Dirk Schmidt. Rituale sind ganz grundsätzlich Verhaltensmuster. Wenn man ein Verhalten wiederholt, dann wird es zu einer Gewohnheit. Schlechte Gewohnheiten gilt es durch gute zu ersetzen.

Wie entstehen Gewohnheiten?

Erst einmal müssen wir unser Verhalten hinterfragen, erst dann können wir es auch ändern. Der nächste Schritt: Ein starkes „Warum“ definieren. Warum will man das Verhalten ändern? Was ist das längerfristige Ziel? Nur mit einem starken Grund lässt sich ein neues Verhaltensmuster verankern und die Chancen, dass es dann auch zu einer Gewohnheit wird, sind um einiges höher.

Kleine Schritte auf dem Weg 

Fangen Sie klein an, rät Motivationscoach Dirk Schmidt. Sie können beispielsweise jeden Morgen eine viertel Stunde früher aufstehen um nicht völlig überstürzt in die Arbeit zu rennen. Stattdessen machen Sie lieber Ihr Bett und beginnen den Tag mit Ruhe. Oder Sie gehen jeden Tag eine viertel Stunde spazieren und machen das zu einem Ritual. Wenn Sie das kontinuierlich machen, können Sie sich so Disziplin antrainieren.

Erfolgserlebnisse

Sicher kennen Sie das Gefühl nach dem Sport: man spürt sich und seinen Körper mehr und man ist auch stolz, dass man es geschafft hat seine Trägheit zu überwinden. Es reicht für erste Erfolgserlebnisse vorerst einmal die Woche zu gehen – wichtig ist das Durchhalten. Dann kann man sich langsam steigern und seine Ziele neu stecken. Aber seien Sie nicht zu schnell. Lieber kleine Schritte, die Sie dann aber diszipliniert durchhalten um daraus neue Gewohnheiten zu schaffen.

Wie lange dauert eine Veränderung?

Sie sollten ein neues Ritual mindestens 30 Mal gemacht haben. Erst dann kann es zu einer Gewohnheit werden. Und am besten fangen sie innerhalb der ersten 72 Stunden, nachdem Sie sich ein neues Ziel gesetzt haben, an! Hier ist die Motivation noch am höchsten.
Also, Ziel setzten, sofort anfangen und dran bleiben…. und Montag ist doch der perfekter Tag mit guten Ritualen in die neue Woche zu starten.

Artikel-Player:

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok