Nationalhymne gesungen von Lady Gaga

Klassik Radio hat bei einem Profi nachgefragt...

nationalhymne-gesungen-von-lady-gaga © md3d
Vorgestern war es soweit und Joe Biden wurde als 46. Präsident der USA vereidigt. Bei der Zeremonie darf eines natürlich nicht fehlen und das ist die Nationalhymne.
Gesungen wurde sie von Popstar Lady Gaga. Auf Facebook haben wir Sie gefragt, wie Sie den Auftritt fanden. Größtenteils vielen Ihre Meinungen positiv aus:

Gisela ZillerIch fand sie großartig, genauso wie den Ablauf der ganzen Vereidigung.

Jochem PindersEs war vor allem ein politisches Statement, dass mit Lady Gaga gesetzt wurde, ein Weltstar der sich einsetzt für Minderheiten und soziale Zwecke. Es war insgesamt ein starker Auftritt und eine sehr würdige Zeremonie, die zeigt, wie Amerika auch sein kann.

Rosemarie PfeifferAmerikanisch übertrieben, aber zu dem Anlass okay. Denke, es hätte noch besser performt werden können, aber DASS sie auftrat, und auch recht stark, war schon toll.

Schuster DieterDas hätte ich ihr nicht zugetraut = einfach super, toll und richtig schön (ich mag sie trotzdem nicht sonderlich)

Ni ColaIch fand Lady Gaga großartig, mein heimlicher Star war jedoch Amanda Gorman mit dem Vortrag ihres Gedichts "The Hill we Climb". 

Arno Fischer - Also das man bei Lady Gaga nicht die Art eines Heldentenors oder den eines Opernsoprans erwarten darf ist ja klar. Aber dennoch fand ich, dass sie etwas zu dick aufgetragen hat. Etwas reduzierter im hohen Stimmbereich hätte ihr meiner Meinung nach besser gestanden. Das sie Singen kann, steht außer Frage!!!!! Ich gebe 7 von 10 Punkten! Sorry!!!

Was sagt ein Profi? 

Wir haben aber nicht nur unsere Hörer nach Ihrer Meinung gefragt, sondern auch eine professionelle Sängerin, die Sopranistin Francesca Paratore.

 

So ein Moment ist natürlich für jeden Künstler sehr aufregend. Nicht nur Menschen aus den USA haben zugeschaut, sondern die ganze Welt. Die Aufregung merkt man da schon oder Frau Paratore?

Francesca Paratore:
Also ich finde, man hat es schon gemerkt, dass Sie nervös war. Als es losging, dachte ich erst, dass es echt ganz schön klingt. Sie hat eine sehr warme Stimme und ich würde Lady Gaga als Mezzosopran einstufen. Als es dann in die Höhe gegangen ist, hat man aber schon gemerkt, dass sie angestrengt ist. Das merkt man daran, dass der ganze Kopf gewackelt hat. Bei uns klassischen Sängern sollte das eigentlich nicht so sein. Aber was man wirklich sagen muss, ist, dass ihr Ausdruck stark war. Den Moment hat sie gelebt und es war zu sehen, dass es für sie eine große Ehre war. Schlussendlich gehört auch viel Show dazu und vielleicht auch ein bisschen weniger die gesangliche Technik. 

Ist der Gesang denn vergleichbar mit klassischem Gesang? 

Francesca Paratore: 
Gerade auch im Vergleich mit der Klassik ist der Pop-Gesang ganz anders. Das ist eine andere Technik, mit der ich mich nicht so gut auskenne. Das Belting könnte ich zum Beispiel gar nicht. Das ist, wenn man mit der Bruststimme hochgeht in die Höhe und das mitzieht. Wir Opernsänger:innen kommen da eher in die Kopfstimme und gleichen das mehr aus und setzen die Töne eher von oben an. Das Belting ist vermutlich eher ein Stilmittel aus dem Pop-Bereich, auch, dass man einen Ton mehr von unten anschleift oder schmiert. Im Klassischen würde das, wenn man zum Beispiel Mozart singt, gar nicht funktionieren. 

Opernstar Renée Fleming hat die National Anthem bei dem Superbowl von 2014 singen dürfen. So können wir alle mal direkt vergleichen. 


Das könnte Sie auch interessieren: 

Ein Computerspiel erklärt, wie eine Oper entsteht. Man muss nicht herunterladen, sondern kann sofort loslegen. 

Bei Select stellen wir Ihnen auch immer wieder unsere Highlights vor. Dieses Mal geht es um Entspannung und eine positive Stimmung

(R. Jünemann)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok