Neue Saison mit Einschränkungen in Berlin

Berliner Philharmoniker starten wieder

neue-saison-mit-einschränkungen-in-berlin © Wilfried Hösl
Fast ein halbes Jahr hielt die coronabedingte Zwangspause der Berliner Philharmoniker an, nun starten sie endlich in die neue Saison.
Aber auch hier, wie bei allen Konzerten, müssen deutliche Abstriche und Änderungen am Programm gemacht werden.

Pausen wird es während der Konzerte nicht geben, nur 20 bis 25 Prozent der ca. 2200 Sitzplätze können besetzt werden und bis zum Platz müssen die Besucher einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dafür soll es einige Konzerte mehr geben, um möglichst viele Besucher zu ermöglichen.

Auftakt mit Schönberg und Brahms

Am 28. August findet dann der Auftakt mit Arnold Schönbergs Verklärte Nacht und Johannes Brahms vierter Sinfonie mit Chefdirigent Kirill Petrenko statt.  

Die Klassik News Kompakt hören Sie täglich im Programm um 10:15 Uhr und 14:40 Uhr. Außerdem zum Nachhören in der Mediathek.

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle suchen nach Lösungen und neuen Konzepten, aber wie soll es weitergehen mit der Kultur? Das haben wir die Politik gefragt.

Auch bei den Salzburger Festspielen müssen Hygienekonzepte eingehalten werden, die sind allerdings in den Orchestern unterschiedlich.

(A. Baumgart)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok