Opernkostüme geklaut

opernkostüme-geklaut
Eine Prinzessin ohne Kleider: Einer internationalen Opernproduktion von Puccinis „Turandot“ wurden über 80 Kostüme geklaut.

Der große Lastwagenraub

Auf dem Weg von Madrid nach Vilnius in Litauen wurden aus einem Lastwagen über 80 Kostüme geklaut. Diese gehören zur Opernproduktion von Puccinis „Turandot“, die bis Dezember 2018 am Teatro Real in Madrid zu sehen war.
Auf dem Weg nach Vilnius zur Litauischen Nationaloper wurden Kisten mit den Opernkostümen entwendet, die insgesamt um die 600 kg wogen.

Tatort Gütersloh?

Der Fahrer meldete den Diebstahl der Polizei in Gütersloh. Ob dort der Diebstahl auch erfolgte, ist noch unklar, es wird vermutet, dass die Kostüme auf dem Halt auf einer Raststätte gestohlen wurden.
Die Fracht war versichert, der Schaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.

Inszenierung in Vilnius unklar

Die gestohlenen Kisten beinhalteten die Kostüme des Männerchors und vor allem die der Hauptdarsteller, welche besonders aufwändig und damit schwer zu ersetzten sind.
Premiere der Puccini-Inszenierung in Vilnius ist der 1. März. Der Generalmusikdirektor der Litauischen Nationaloper, Jonas Sakalauskas, kündigte an, alles daran zu setzen, dass die Premiere wie geplant stattfinden kann.
Weitere Stationen der Produktion sind in Houston und Toronto.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok