OPUS Klassik gibt Preisträger bekannt

Erstmals wir eine Frau für bestes Dirigat ausgezeichnet

opus-klassik-gibt-preisträger-bekannt
„Herausragende künstlerische Leistungen persönlich zu würdigen und ihnen zugleich ein weithin sichtbares mediales Forum zu schaffen, ist uns enorm wichtig – in diesem Jahr mehr denn je“, so Clemens Trautmann, Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Förderung der Klassischen Musik e.V.

Die PreisträgerInnen 2020 stehen fest

Geigerin Anne-Sophie Mutter wird als beste Instrumentalistin geehrt, Tenor Jonas Kaufmann in der Kategorie "Klassik ohne Grenzen".

Als Novum in der Historie des OPUS KLASSIK erkennt die neunköpfige Jury in der Kategorie „Sängerin des Jahres“ gleich zwei Ausnahmekünstlerinnen den Preis zu: Elīna Garanča und Marlis Petersen. Mit Mirga Gražinytė-Tyla wird erstmals eine Frau für das beste Dirigat ausgezeichnet. Daniel Behle ist „Sänger des Jahres“, Diana Damrau liefert die „Solistische Einspielung Gesang“ und Igor Levit wird ausgezeichnet für den „Bestseller des Jahres“, ermittelt und gesponsert durch die GfK.

Den Sonderpreis „Beethoven 250“ anlässlich des Beethoven-Jubiläumsjahres erhält das Beethoven Orchester Bonn für die Schauspielmusik „Egmont“. Diese und weitere Preisträger des OPUS KLASSIK 2020 gab der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. am 092. September bei einer digitalen Pressekonferenz bekannt.

Die Preisverleihung findet am Wochenende vom 17./18. Oktober in Form eines Kammerkonzerts in der Villa Elisabeth sowie eines Orchesterkonzerts im Konzerthaus Berlin statt. Die Verleihung am 18. Oktober wird vom Medienpartner ZDF am selben Tag um 22:15 Uhr ausgestrahlt.

Ehrung junger Talente

Neben Elsa Dreisig als „Nachwuchskünstlerin des Jahres (Gesang)“ werden auch Benjamin Bernheim (Gesang), Annelien van Wauwe (Klarinette) und Isata Kanneh-Mason (Klavier) mit einem Preis in dieser Kategorie ausgezeichnet. Zu den jüngsten Gewinnern des diesjährigen OPUS KLASSIK zählt der 26-jährige Trompeter Simon Höfele, der für die „Konzerteinspielung“ seines Albums „Standards“ ausgezeichnet wird. Den Preis für „Nachwuchsförderung“ erhält das „Kinderopernhaus Berlin“, das erfolgreiche Bildungsarbeit im Bereich Oper für Kinder leistet.

Pandemie-konforme Umsetzung der Preisverleihung 2020

Bei der Durchführung werden die Hygienevorschriften des Berliner Senats und die bundesweiten Abstandsregeln eingehalten. Tatsächlich sind in diesem Jahr keine Tickets zu erwerben, sondern der größte Teil der wenigen verfügbaren Plätze ist den Preisträgerinnen und Preisträgern vorbehalten.
„Wir sind erfreut, dass der staatlich gesetzte Rahmen eine Preisverleihung mit kleinem Publikum sowie eine TV-Produktion erlaubt“, so Clemens Trautmann zum diesjährigen Konzept.

„Viele der Preisträger sind freiberuflich tätig und noch im Aufbau ihrer Laufbahn – und daher von der Krise besonders hart getroffen. Auf ihre Situation möchten wir – auch durch einen Publikums-Sonderpreis – aufmerksam machen und zu Solidarität aufrufen. Die Preisverleihung im Rahmen eines Kammerkonzertes ermöglicht uns, die Vielfalt des klassischen Musiklebens sowie spezielle Genres und den musikalischen Nachwuchs noch besser zu präsentieren.“

Hier geht es zu allen Preisträgern des OPUS Klassik.

(OPUS Klassik/ KR Red.)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok